Opernschule der Wiener Staatsoper

Sei es Carmen, La Bohème oder auch Tosca – der Kinderchor bringt Schwung auf die Bühne. Die Wiener Staatsoper ermöglicht gesanglich begabten Kindern ab dem 8. Lebensjahr den Einstieg in die Opernwelt. An ca. 100 Opernabenden in der Saison stehen die Kinder der Opernschule auf der großen Bühne und im Studio in der Walfischgasse solistisch und als Chor im Rampenlicht. Die Straßenkinder in Carmen und La Bohème, Charlottes Geschwister in Werther, Ministranten in Tosca, die untergejubelten Kinder des Baron Ochs im Rosenkavalier und, und, und. Auch Auftritte außerhalb der Oper bereichern das Aufgabenfeld der Kinder der Opernschule.

Carmen
Werther
Arabische Prinzessin
Bernstein "MASS" im Konzerthaus und Musikverein
La Boheme
Hänsel und Gretel
Matinee der Opernschule
Konzerte des Begabtenförderungprogramms "SoloS"
Nussknacker
Was ist los bei den Enakos (UA)
Andrea Chenier
Tosca
Berlioz: La Damnation de Faust (im Konzerthaus mit Mo. Jordan)
Cavalleria Rusticana
I Pagliacci
Der Rosenkavalier
Turandot
Parsifal
Macbeth
Frau ohne Schatten
Britten: "War Requiem" im Konzerthaus
Otello

Künstlerischer Leiter/ ChorleitungJohannes Mertl
StimmbildungMag. Elisabeth Lampl
Mag. Ulrike Bancher
Musikalische BetreuungKerem Sezen
Florian Schwarz
Marlis Birkner
BühnenpräsenztrainingKarl Wenninger
Sologesang (Begabtenförderung)Prof. Helga Meyer-Wagner
Ileana Tonca
Szenisches GestaltenMag. Katharina Strommer
AdministrationPeter Rille
SekretariatDagmar Korger
Gouvernante OpernschuleMag. Karin Resch
Gouvernanten für Proben und Vorstellungen (Oper)Elisabeth Bruckner
Barbara Kier
SchulwartGianpiero Russo


 Die Opernschule wird vom Stadtschulrat Wien unterstützt.