© Simon Pauly

Andrea Carroll

Die US-amerikanische Sopranistin ANDREA CARROLL absolvierte das Opernstudio der Houston Grand Opera und ist mehrfache Preisträgerin und Stipendiatin. In den letzten Spielzeiten sang die junge Künstlerin unter anderem Rollen wie zum Beispiel Mélisande (Pelléas et Mélisande), Gilda (Rigoletto), Micaela (Carmen), Leïla (Les Pêcheurs de perles), Susanna (Le nozze di Figaro), Despina (Così fan tutte), Adina (L’elisir d’amore), Adele (Die Fledermaus) und Musetta (La Bohème). Auftritte führten Andrea Carroll bislang unter anderem an die Washington National Opera, die Houston Grand Opera, an die Dallas Opera, an die Opera Santa Barbara, an die Seattle Opera, an die Palm Beach Opera, die Garsington Opera und zum Glimmerglass Festival. In der Spielzeit 2015/2016 kam sie ins Ensemble der Wiener Staatsoper und sang hier u.a. Zerlina (Don Giovanni), Norina (Don Pasquale), Woglinde (Das Rheingold, Götterdämmerung), Najade (Ariadne auf Naxos), Taumännchen sowie Sandmännchen (Hänsel und Gretel), Giannetta (L’elisir d’amore), Page (Rigoletto), Susanna, Nannetta, Adina, Papagena, Stimme des Waldvogels (Siegfried) und Kitty (Die Weiden).

Website