Eleonora Buratto

Die Sopranistin ELEONORA BURATTO wurde in Mantua geboren. Nach Abschluss ihres Studium am Lucio Campiani-Konservatorium wurde sie von Luciano Pavarotti und anschließend von Mirella Freni unterrichtet. 2007 gewann sie den Adriano-Belli-Wettbewerb in Spoleto und gab ihr Rollendebüt als Musetta. 2009 debüptierte sie als Creusa in Demofoonte von Jommelli bei den Salzburger Festspielen (unter Riccardo Muti), an der Pariser Opéra Garnier und beim Ravenna Festival. Fortan verband sie eine enge Zusammenarbeit mit dem Dirigenten. Sie trat unter anderem in Rom, Mailand, Buenos Aires, Madrid, Chicago, Valencia, Neapel, an der Metropolitan Opera in New York, in Zürich und in Amsterdam auf. Sie sang zuletzt Susanna in Madrid, Alice Ford am Teatro Municipale di Piacenza, am Teatro Comunale di Ferrara, beim Savonlinna Opera Festival und beim Ravenna Festival, Corinna (Il viaggio a Reims) in Amsterdam, Liù und Micaëla in Neapel, Contessa d’ Almaviva in Rom und Amsterdam, Adina in Zürich und an der Mailänder Scala, Norina an der Met, Mimì in Barcelona und Amsterdam, Donna Anna in Aix en Provence. Eleonora Buratto sang die Contessa beim Gastspiel der Wiener Staatsoper nach Japan 2016/2017.

Website