Cookie-Einstellungen

Dieses Tool hilft Ihnen bei der Auswahl und Deaktivierung verschiedener Tags / Tracker / Analysetools, die auf dieser Website verwendet werden.

Essentiell

Funktional
Marketing
Eun Sun Kim © KimTae-hwan
Nicole Car © Yan Bleney

MIT »LA BOHÈME« NIMMT DIE WIENER STAATSOPER DEN SPIELBETRIEB WIEDER AUF

Tickets »La bohème«


Nach der vorübergehenden Corona-bedingten Schließung wird der reguläre Spielbetrieb der Wiener Staatsoper wie geplant am Donnerstag, 6. Jänner 2022 wieder aufgenommen.

Auf dem Programm steht Puccinis Meisterwerk La bohème in einer hochkarätigen Besetzung: Die musikalische Leitung übernimmt Eun Sun Kim, eine der international beeindruckendsten jungen Dirigentinnen, die zuletzt an der New Yorker Metropolitan Opera einen regelrechten Triumph feierte und nun endlich auch im Haus am Ring debütiert.

Auf der Bühne gibt eine neue Sängergeneration Franco Zeffirellis klassischer, bildersatter Inszenierung frischen Schwung: So sind erstmals an der Wiener Staatsoper Nicole Car als Mimì, Étienne Dupuis als Marcello, Martin Häßler als Schaunard und Slávka Zámečníková als Musetta zu erleben. Die Rolle des Rodolfo übernimmt am 6. Jänner anstelle des erkrankten Benjamin Bernheim der international gefragte Tenor Saimir Pirgu. Er ist der Wiener Staatsoper eng verbunden und verkörperte die Rolle hier zuletzt 2019. Am 12. und 16. Jänner singen Clemens Unterreiner den Marcello sowie Vera-Lotte Boecker die Musetta (Rollendebüt am Haus). Den Colline singt Ryan Speedo Green bzw. Evgeny Solodovnikov (12. und 16. Jänner), den Benoît und Alcindoro verkörpert Marcus Pelz.


LA BOHÈME (Giacomo Puccini)

Musikalische Leitung Eun Sun Kim
Inszenierung Franco Zeffirelli

Rodolfo Saimir Pirgu° / Benjamin Bernheim
Mimì Nicole Car
Marcello Étienne Dupuis / Clemens Unterreiner*
Musetta Slávka Zámečníková / Vera-Lotte Boecker*
Schaunard Martin Häßler
Colline Ryan Speedo Green / Evgeny Solodovnikov*
Benoît/Alcindoro Marcus Pelz


6.°, 9., 12*. und 16.* Jänner