Cookie-Einstellungen

Dieses Tool hilft Ihnen bei der Auswahl und Deaktivierung verschiedener Tags / Tracker / Analysetools, die auf dieser Website verwendet werden.

Essentiell

Funktional

Marketing

Statistik

Parsifal-Symposium

am 03. April 2024
Sie befinden sich auf der Detailseite der Vorstellung vom 03. April 2024.
→ Parsifal - ein Bodhisattva?

Gustav Mahler-Saal

Besetzung 03.04.2024

Mit Michael von Brück

Inhalt

PARSIFAL – EIN BODHISATTVA?

Mit MICHAEL VON BRÜCK

Der erlösungsbedürftige Erlöser und Parsifal als Bodhisattva – hat Wagner den Buddhismus missverstanden oder intuitiv erfasst? Ziel des Buddhismus ist das Nirvana – ein Zustand vollkommener Freiheit. Ein Bodhisattva ist vom »Erleuchtungsgeist« erfüllt, stellt aber seine eigene spirituelle Erfüllung zurück, um zuvor in Hinwendung zu allen Lebewesen hilfreich in der Welt zu wirken. Ist Parsifal eine solche Gestalt, und wenn ja, in welchem Sinne? Wagners Figuren gestalten das Bodhisattva-Ideal neu.


Diese Veranstaltung wird gratis angeboten und findet in deutscher Sprache statt. Eintrittskarten sind auch an den Bundestheaterkassen erhältlich. 


MICHAEL VON BRÜCK war bis 2014 Professor für Religionswissenschaft und Leiter des Interfakultären Studiengangs Religionswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er studierte Evangelische Theologie, Sanskrit und Indische Philosophie in Rostock, Bangalore und Madras, gefolgt von einer fünfjährigen Dozentur in Indien. Eine Ausbildung zum Zen- und Yoga-Lehrer erhielt er in Indien und Japan. Gastprofessuren u. a. in den USA, Thailand, Lettland, Indien und Japan. Er ist Mitglied unterschiedlicher wissenschaftlicher Gremien weltweit und Beirat des Verlags der Weltreligionen (Suhrkamp/Insel). Seit 2014 hat er eine Honorarprofessur an der Katholischen Universität Linz. Zudem ist er Rektor der Palliativ- Spirituellen Akademie in Weyarn. Zu seinen Themenschwerpunkten Buddhismus, Hinduismus und interkultureller Dialog erschienen zahlreiche Publikationen.