Cookie-Einstellungen

Dieses Tool hilft Ihnen bei der Auswahl und Deaktivierung verschiedener Tags / Tracker / Analysetools, die auf dieser Website verwendet werden.

Essentiell

Funktional

Marketing

Statistik
© Andreas Jakwerth

Arne Vandervelde

Geboren in Ukkel (Belgien). Er erhielt seine Ausbildung an der Koninklijke Balletschool Antwerpen. 2016 wurde er Mitglied des Wiener Staatsballetts, 2019 erfolgte seine Ernennung zum Halbsolisten. Mit Beginn der Spielzeit 2022/23 avancierte Arne Vandervelde zum Solotänzer.

Zu seinen wichtigsten Partien zählen Lenski in John Crankos »Onegin«, Béranger in Rudolf Nurejews »Raymonda«, Fritz und Spanischer Tanz in Nurejews »Der Nussknacker«, Gefährte des Prinzen in Nurejews »Schwanensee«, Ein Bauernpaar in Elena Tschernischovas »Giselle«, Romeo in Davide Bombanas »Roméo et Juliette«, Ein schüchterner Jüngling in Jerome Robbins’ »The Concert«, Arbeiter in Andrey Kaydanovskiys »Der Feuervogel«, Verlobter in Pierre Lacottes »Coppélia«, Birbanto in Manuel Legris’ »Le Corsaire«, Ein Bauer in Legris’ »Sylvia«, Hans van Manens »Solo« und »Four Schumann Pieces«, Auguste Bournonvilles Jockey Tanz aus »Von Sibirien nach Moskau« (»Nurejew Gala 2019«) sowie Partien in George Balanchines »Symphonie in C«, »Thema und Variationen«, »Stravinsky Violin Concerto« und »Jewels« (»Rubies« und »Diamonds«), Jerome Robbins‘ »The Four Seasons«, John Neumeiers »Verklungene Feste«, »Josephs Legende«, »Le Pavillon d’Armide« und »Le Sacre«, Frederick Ashtons »La Fille mal gardée«, John Crankos »Onegin«, Edwaard Liangs »Murmuration«, Michael Corders »Die Schneekönigin«, Boris Eifmans »Giselle Rouge«, Patrick de Banas »Marie Antoinette«, Eno Pecis »Petruschka«, András Lukács’ »Movements to Stravinsky«, Kenneth MacMillans »Concerto«, Jorma Elos »Ein Sommernachtstraum«, Edward Clugs »Peer Gynt«, William Forsythes »Artifact Suite«, Pontus Lidbergs Uraufführung »Between Dogs and Wolves«, Nacho Duatos »White Darkness«, Marco Goeckes Uraufführung »Fly Paper Bird«, Alexei Ratmanskys »Pictures at an Exhibition« und »24 Préludes, Anne Teresa De Keersmaekers »Große Fuge« sowie in Werken von Martin Schläpfer.

Vorstellungen mit Arne Vandervelde

20. September 2022
Dienstag
19.30 - 21.45
2 Pausen

Onegin

23. September 2022
Freitag
19.30 - 21.45
2 Pausen

Onegin