Cookie-Einstellungen

Dieses Tool hilft Ihnen bei der Auswahl und Deaktivierung verschiedener Tags / Tracker / Analysetools, die auf dieser Website verwendet werden.

Essentiell

Funktional

Marketing

Statistik
© Andreas Jakwerth

Igor Milos

Igor Milos wurde in Zrenjanin (Serbien) geboren. Seine Ausbildung erhielt er am Ballettgymnasium »Lujo Davičo« in Belgrad sowie an der Akademie des Tanzes an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Sein erstes Engagement führte ihn 1999 an das Nationaltheater Belgrad, 2001 tanzte er beim Theater Koblenz, 2001/02 beim Salzburger Landestheater. Seit 2002 ist er Mitglied des Wiener Staatsballetts. Zu seinen bedeutendsten Rollen zählen Spanischer Tänzer in Rudolf Nurejews »Schwanensee«, Andreas II. in Nurejews »Raymonda«, Theseus in Jorma Elos »Ein Sommernachtstraum«, Fürst Gremin in John Crankos »Onegin«, Der Herzog von Kurland in Elena Tschernischovas »Giselle«, Mads Moen in Edward Clugs »Peer Gynt«, Colonel »Bay« Middleton in Kenneth MacMillans »Mayerling«, Zauberer aus der Provinz in Maurice Béjarts »Le Concours« sowie Partien in Jiří Kyliáns »Petite Mort«, Jorma Elos »Glow – Stop«, Jerome Robbins’ »In the Night«, Hans van Manens »Four Schumann Pieces«, Martin Schläpfers »Marsch, Walzer, Polka«, Edwaard Liangs »Murmuration«, András Lukács’ »In Your Eyes My Face Remains« und »Movements to Stravinsky« und Renato Zanellas »Empty Place«. Zudem wirkte er in Neujahrskonzerten der Wiener Philharmoniker 2004, 2007, 2008 und 2010 mit. Zu seinen Auszeichnungen zählen 1.Platz beim Serbischen Ballettwettbewerb (1998) sowie Stipendien des Nationaltheaters Belgrad (1997/98) und der Tanzstiftung Birgit Keil, Mannheim (2000).

Vorstellungen mit Igor Milos

20. September 2022
Dienstag
19.30 - 21.45
2 Pausen

Onegin