Cookie-Einstellungen

Dieses Tool hilft Ihnen bei der Auswahl und Deaktivierung verschiedener Tags / Tracker / Analysetools, die auf dieser Website verwendet werden.

Essentiell

Funktional

Marketing

Statistik
© Andreas Jakwerth

Natalya Butchko

Natalya Butchko wurde in Fairfax, Virginia (USA) geboren. 2003, im Alter von fünf Jahren, begann sie mit dem Balletttraining beim The Washington Ballet in Washington D.C. Von 2010 bis 2012 nahm sie privaten Unterricht bei Elena Tenchikova und Dawei Zhang, von 2012 bis 2014 mit Fabrice Herrault und Isabelle Guérin in New York City. 2011 konnte sie bei Ballettwettbewerben einen 3. Preis in der Juniorenkategorie beim YAGP in Philadelphia erzielen sowie eine Top 12 Pre-Competitive Category beim YAGP in Paris. 2014 erhielt sie ein Stipendium für die Ballettakademie der Wiener Staatsoper, wo sie ihre Ausbildung 2016 abschloss und anschließend an das Wiener Staatsballett engagiert wurde. Mit der Spielzeit 2022/23 avancierte Natalya Butchko zur Halbsolistin.
Zu ihren wichtigsten Rollen zählen Moyna in Elena Tschernischova »Giselle«, Nubische Sklavinnen (Solistin) in Manuel Legris’ »Sylvia«, Odalisque in Legris’ »Le Corsaire«, Swanildas Freundin und Spinnerin in Pierre Lacottes »Coppélia«, Grand Pas classique hongrois in Rudolf Nurejews »Raymonda«, Ballet Russes in John Neumeiers »Le Pavillon d’Armide«, eine Schülerin in Eno Pecis »Petruschka« sowie Partien in Jerome Robbins’ »The Concert«, Lucinda Childsʼ»Concerto« und Hans van Manens »Four Schumann Pieces«. Darüber hinaus tanzte sie in Werken von Frederick Ashton, George Balanchine, Edward Clug, John Cranko, Jorma Elo, William Forsythe, Kenneth MacMillan, Daniel Proietto und Martin Schläpfer.

Vorstellungen mit Natalya Butchko

14. Dezember 2022
Mittwoch
19.30 - 21.45
1 Pause

La Fille mal gardée

Karten kaufen
23. Dezember 2022
Freitag
19.00 - 22.30
2 Pausen

Dornröschen

Karten kaufen
27. Dezember 2022
Dienstag
19.00 - 22.30
2 Pausen

Dornröschen

Karten kaufen