Cookie-Einstellungen

Dieses Tool hilft Ihnen bei der Auswahl und Deaktivierung verschiedener Tags / Tracker / Analysetools, die auf dieser Website verwendet werden.

Essentiell

Funktional

Marketing

Statistik
© Andreas Jakwerth

Ketevan Papava

Ketevan Papava wurde in Tiflis (Georgien) geboren. Nach ihrer Ausbildung an der Waganowa-Akademie des Russischen Balletts in St. Petersburg war sie von 2001 bis 2006 Mitglied des Balletts des Mariinski-Theaters. Zu ihrem Repertoire in diesem Ensemble zählten zahlreiche Solopartien sowohl im klassischen als auch im zeitgenössischen Fach. Überdies tanzte sie am Staatlichen Opernhaus in Sofia. 2006 wurde sie als Halbsolistin an das Ballett der Wiener Staatsoper und Volksoper engagiert, 2010 erfolgte ihre Ernennung zur Solotänzerin des Wiener Staatsballetts, 2015 avancierte sie zur Ersten Solotänzerin.

Zu den wichtigsten Rollen der charismatischen Tänzerin zählen die Titelrollen in Boris Eifmans »Anna Karenina«, Davide Bombanas »Ballett: Carmen« und Michael Corders »Die Schneekönigin«, Tatjana in John Crankos »Onegin«, Ballerina in Eifmans »Giselle Rouge«, Myrtha in Elena Tschernischovas »Giselle«, Straßentänzerin in Rudolf Nurejews »Don Quixote«, Spanische Tänzerin in Nurejews »Schwanensee«, Diana in Manuel Legris’ »Sylvia«, Fee Carabosse in Peter Wrights »Dornröschen«, Königin in Martin Schläpfers »Dornröschen«, La Brambilla in Maurice Béjarts »Le Concours«, Lescauts Geliebte in Kenneth MacMillans »Manon«, Kaiserin Elisabeth und Marie Gräfin Larisch in MacMillans »Mayerling«, Potiphars Weib in John Neumeiers »Josephs Legende«, die Hauptpartie in Neumeiers »Le Sacre«, Hans van Manens »Adagio Hammerklavier«, Jiří Kyliáns »Petite Mort«, »Bella Figura« und »Symphony of Psalms« sowie William Forsythes »The Second Detail«. Zudem tanzte sie in Werken von George Balanchine, Jiří Bubeníček, Ben van Cauwenbergh, Nils Christe, Rudi van Dantzig, David Dawson, Jean-Christophe Maillot, Thierry Malandain, Wayne McGregor, Helen Pickett, Alexei Ratmansky, Jerome Robbins, Martin Schläpfer – u.a. »Ein Deutsches Requiem« und »Lontano« –, Heinz Spoerli, Twyla Tharp sowie Grete Wiesenthals »Wein, Weib und Gesang« und Fanny Elßlers Cachucha aus »Le Diable boiteux«. Darüber hinaus kreierte sie Rollen in Jorma Elos »Ein Sommernachtstraum«, Patrick de Banas »Marie Antoinette«, Natalia Horecnas »Contra Clockwise Witness«, Antony McDonalds & Ashley Pages »Ein Reigen« und in Daniel Proiettos »Blanc«.

Vorstellungen mit Ketevan Papava

10. September 2023
Sonntag
14.00
Keine Pause

Dialog am Löwensofa

14. September 2023
Donnerstag
19.00 - 21.45
2 Pausen

Don Quixote

16. September 2023
Samstag
19.00 - 21.45
2 Pausen

Don Quixote

02. Oktober 2023
Montag
19.30 - 21.45
1 Pause

Giselle

09. Oktober 2023
Montag
19.30 - 21.45
1 Pause

Giselle

27. November 2023
Montag
19.00 - 22.30
2 Pausen

Dornröschen

30. November 2023
Donnerstag
18.30 - 22.00
2 Pausen

Dornröschen

03. Dezember 2023
Sonntag
18.30 - 22.00
2 Pausen

Dornröschen

06. Dezember 2023
Mittwoch
19.00 - 22.30
2 Pausen

Dornröschen

23. Dezember 2023
Samstag
19.00 - 21.30
2 Pausen

Shifting Symmetries

27. Dezember 2023
Mittwoch
19.00 - 21.30
2 Pausen

Shifting Symmetries

29. Dezember 2023
Freitag
19.00 - 21.30
2 Pausen

Shifting Symmetries

04. Jänner 2024
Donnerstag
19.00 - 21.30
2 Pausen

Shifting Symmetries

05. Jänner 2024
Freitag
19.00 - 21.30
2 Pausen

Shifting Symmetries

09. Jänner 2024
Dienstag
19.00 - 22.30
2 Pausen

Dornröschen

11. Jänner 2024
Donnerstag
19.00 - 22.30
2 Pausen

Dornröschen

25. Jänner 2024
Donnerstag
19.00 - 22.30
2 Pausen

Dornröschen

24. März 2024
Sonntag
18.30 - 21.30
2 Pausen

Die Kameliendame

Karten kaufen