© Anton Ovcharov

Dmytro Popov

Der ukrainische Tenor Dmytro Popov begann seine Karriere als Solist am Kiewer Nationaltheater, wo er als Lenski (»Eugen Onegin«) debütierte. Internationale Aufmerksamkeit erlangte er 2013, als er die Rolle des Rodolfo (»La Bohème«) am Royal Opera House, Covent Garden, sang. Damit begann seine weltweite Karriere die ihn regelmäßig an bedeutenden Opernhäusern der Welt führt (u.a. »La Bohème« an der Metropolitan Opera und der Bayerischen Staatsoper, Alfredo (»La traviata«) an der Wiener Staatsoper und am Mariinski-Theater, Nicias (»Thais«) am Teatro Regio di Torino, Pinkerton (»Madama Butterfly«), Cavaradossi (»Tosca«) und Rodolfo (»Luisa Miller«) an der Deutschen Oper Berlin, Vaudémont (»Iolanta«) mit dem Teatro Real Madrid, Macduff (»Macbeth«) in Lyon, Andrej Mazeppa in Monte-Carlo und Riccardo (»Un ballo in maschera«) am Théâtre du Capitôle de Toulouse. Popov ist darüber hinaus auch ein weltweit gefragter Konzertsänger. 2018/19 sang er Aufführungen von »La traviata« am Teatro Regio Torino, Dmitri Tcherniakovs Inszenierung von »Iolanta« an der Opéra de Paris, Tosca an der Semperoper Dresden, den Prinzen in »Rusalka« an der Oper Köln und »Un ballo in maschera« an der Deutschen Oper und am Bolschoi-Theater. In Konzerten trat Dmytro auf einer Tournee mit Verdis Requiem unter Teodor Currentzis, Dvoraks »Stabat Mater« mit dem Boston Symphony Orchestra unter Andris Nelsons und in der Wigmore Hall mit dem Pianisten Iain Burnisde in einem Abend mit russischen Liedern in ganz Europa auf. Zu den jüngsten Engagements zählen die Rückkehr an die Metropolitan Opera mit »La traviata«, an die Opéra de Paris mit »Madama Butterfly«, mit »Carmen« an die Oper Köln sowie mit einer szenischen Aufführung von Verdis Requiem an die Staatsoper Hamburg. Dmytro Popov arbeitet regelmäßig mit großen Dirigenten wie Antonio Pappano, Sir Mark Elder, Andris Nelsons, Andrés Orozco-Estrada, Andrés Orozco-Estrada, Giampaolo Bisanti, Valery Gergiev, Carlo Rizzi, Thomas Søndergård, Vladimir Jurowski und Teodor Currentzis sowie mit vielen namhaften Regisseuren wie Dmitri Tcherniakov, Paul Curran, Peter Sellars, Calixto Beito, Robert Wilson zusammen. Er war der jüngste Opernsänger, dem der Titel »Verdienter Künstler der Ukraine« (2003) verliehen wurde. 2007 war er Preisträger des prestigeträchtigen Operalia-Wettbewerbs.

Vorstellungen mit Dmytro Popov

26. Mai 2021
Mittwoch
1 Pause

Carmen

Karten bestellen
29. Mai 2021
Samstag
1 Pause

Carmen

Karten bestellen
02. Juni 2021
Mittwoch
1 Pause

Carmen

Karten bestellen
06. Juni 2021
Sonntag
1 Pause

Carmen

Karten bestellen
09. Juni 2021
Mittwoch
1 Pause

Carmen

Karten bestellen