© Wiener Staatsballett

Kristina Ermolenok

Kristina Ermolenok wurde in Riga geboren. Sie erhielt ihre Ausbildung in verschiedenen Ballettschulen ihres Heimatlandes sowie von 2004 bis 2010 in der Choreographischen Schule in Riga bei Zane Lieldidza-Kolbina und Ludmila Strelnikova-Vikanova. 2008 gewann sie den 1. Preis bei einem Ballettwettbewerb in Riga und erhielt ein Stipendium für die Ballettakademie der Wiener Staatsoper (2010-2012), wo sie bei Brigitte Stadler und Karen Henry trainierte. Nach ihrem Abschluss war sie Mitglied der Theaterklasse der Ballettakademie (2012-2014). 2014 erfolgte ihr Engagement in das Wiener Staatsballett. Erste Bühnenerfahrungen konnte sie von 2005 bis 2010 an der Lettischen Nationaloper in Balletten wie »Schwanensee«, »Der Nussknacker« und »Dornröschen« sammeln sowie einer Solorolle in Regina Kaupuzas »Pigeon«. 2008 trat sie in Vorstellungen des Gregory Hancock Dance Theater (USA) auf. Darüber hinaus nahm sie an Workshops mit I. Cistjakova und M. Gribanova (St. Petersburg, Russland) und Kaoru Jinushi (Japan) teil. Ihr Wiener Repertoire umfasst Vesna Orlićs »Carmina Burana«, »Tausendundeine Nacht« und »Peter Pan« (Kindermädchen), András Lukács’ »Bolero«, Andrey Kaydanovskiys »Das hässliche Entlein«, Thierry Malandains »Don Juan« and »Cendrillon« (Fee, Stiefmutter), Davide Bombanas »Roméo et Juliette« und Rudolf Nurejews »Schwanensee«. Zudem tanzte sie in zahlreichen Musicals, Operetten und Opern an der Volksoper Wien sowie in Opernproduktionen an der Wiener Staatsoper.