Nicola Alaimo

NICOLA ALAIMO stammt aus Palermo. Er debütierte 1997 als Dandini (La cenerentola) und sang auch in anderen Rossini-Opern, unter anderem den Figaro, Bartolo, Raimbaud (Le Comte Ory), Don Profondo (Il viaggio a Reims) und Taddeo (L’italiana in Algeri) sowie unter Riccardo Muti Pharaon (Moïse et Pharaon). Darüber hinaus sang er Don Pasquale, Malatesta und Belcore, Verdis Graf Luna, Ezio, Giorgio Germont, Paolo, Renato, Fra Melitone und Falstaff, darüberhinaus Leporello, Sharpless, Sancho Panza, Gianni Schicchi und Escamillo sowie Don Giovanni. Dabei trat Nicola Alaimo unter anderem an der New Yorker Metropolitan Opera, der Pariser Op.ra, der Mailänder Scala, der Deutschen Oper Berlin, bei den Salzburger Festspielen, in Rom und Neapel, Madrid, Monte Carlo, München, Marseille, Barcelona, Chicago und Turin auf. Auftritte der letzten Zeit umfassen unter anderem Michonnet (Adriana Lecouvreur) in Salzburg, Rigoletto in Marseille, Dandini an der Scala, Falstaff in Paris, Giorgio Germont in Toulouse, Falstaff in Budapest, Simon Boccanegra in Antwerpen. An der Wiener Staatsoper sang er 2012 den Belcore.

Vorstellungen mit Nicola Alaimo

17
April 2020
Freitag
Gioachino Rossini

L'Italiana in Algeri

Tickets kaufen Preise S, Abo 7
20
April 2020
Montag
Gioachino Rossini

L'Italiana in Algeri

Tickets kaufen Preise S, Abo 16
23
April 2020
Donnerstag
Gioachino Rossini

L'Italiana in Algeri

Tickets kaufen Preise S, Abo 20
26
April 2020
Sonntag
Gioachino Rossini

L'Italiana in Algeri

Tickets kaufen Preise S, Zyklus 3