Cookie-Einstellungen

Dieses Tool hilft Ihnen bei der Auswahl und Deaktivierung verschiedener Tags / Tracker / Analysetools, die auf dieser Website verwendet werden.

Essentiell

Funktional

Marketing

Statistik
© Photoegrafica Oraziocantio

Rosa Bove

Die Mezzosopranistin ROSA BOVE studierte am Konservatorium in ihrer Heimatstadt Salerno. Ihre ersten Opernverpflichtungen begannen in Neapel, Lecce und Foggia und beim Festival Pergolesi Spontini in Jesi, wo sie 2008 als Giannina in Spontinis Li puntigli de le donne auftrat. In den letzsang sie Clotilde (Norma) im Théâtre des Champs-Elysées, Oraspe in Paisiellos Zenobia in Palmira in Neapel, Cabaletta in der Weltpremiere von Rossinis Le nuvole di Carta in Palermo, Tisbe in Monte-Carlo und Lucilla in Scala di Seta am Teatro La Fenice, wo sie in den folgenden Spielzeiten als 2. Dame in Die Zauberflöte und Ernestina in L'occasione fa il ladro zurückkehrte. Bei den Salzburger Festspielen sang sie in Glucks Iphigenié en Tauride Femme Grecque und kehrte 2018 als Zulma (L’italiana in Algeri) zu den Pfingstfestspielen und Sommerfestspielen zurück. Jüngste Engagements umfassen Tisbe beim Luzerner Festival, in Martingy, in Madrid, Barcelona und in Rimini, Zulma in Turin, Filindo (Dorilla) am Fenice und in Wexford, La serva padrona unter der Leitung von Diego Fasolis in Lugano.

Vorstellungen mit Rosa Bove

28. Juni 2022
Dienstag
19.00 - 22.15
1 Pause

La cenerentola

08. Juli 2022
Freitag
19.00 - 22.00
1 Pause

ROSSINI-GALA