Cookie-Einstellungen

Dieses Tool hilft Ihnen bei der Auswahl und Deaktivierung verschiedener Tags / Tracker / Analysetools, die auf dieser Website verwendet werden.

Essentiell

Funktional

Marketing

Statistik
© Reinhard Winkler

Matthäus Schmidlechner

Seit der Spielzeit 2007/08 gehört Matthäus Schmidlechner zum Solistenensemble des Landestheaters Linz, wo er sich dem Publikum in zahlreichen markanten und großen Rollen als ausdrucksstarker, wandlungsfähiger und spielfreudiger Sänger präsentiert.

Neben seinen Aufgaben in Linz war Matthäus Schmidlechner in der Saison 2020/21 an der Mailänder Scala in einer Salome-Neuproduktion, im Mahagonny-Songspiel, in den Sieben Todsünden von Kurt Weill und abermals bei den Salzburger Festspielen zu hören und zu sehen.

Matthäus Schmidlechner arbeitete mit Regisseuren wie Olivier Tambosi, Romeo Castellucci, Damiano Michieletto, Uwe Eric Laufenberg oder Anthony Pilavachi und mit namhaften Dirigenten wie Franz Welser-Möst, Riccardo Chailly, Dennis Russell Davies oder Markus Poschner.

Neben dem Musiktheater bildet das Konzert einen weiteren künstlerischen Schwerpunkt. So zählen etwa Bachs Passionen und Haydns Oratorien, Händels Messiah sowie der Elias von Felix Mendelssohn Bartholdy und das Te Deum von Anton Bruckner zu seinem Repertoire.

Er erhielt seine erste sängerische Ausbildung im Musikschulwerk Salzburg. Das Studium an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz bei William Mason, Thomas Kerbl und Kurt Azesberger schloss er im Jahr 2009 mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Das Abschlusskonzert für den Studienzweig Lied und Oratorium bestritt er mit dem Liederzyklus Reisebuch aus den österreichischen Alpen von Ernst Křenek, wodurch Schmidlechners Interesse am Liedgesang geweckt wurde. Dieser Liederzyklus wurde in einer Orchesterfassung mit Matthäus Schmidlechner als Solist aufgenommen und als CD veröffentlicht. Im Rahmen von Meisterkursen und Workshops konnte er unter anderem mit Michael Schade, Felicity Lott, Barbara Bonney, Gerhard Kahry und Arthur Korn arbeiten.

Pläne für die Spielzeit 2022/23 beinhalten u.a. seine Debüts an der Opéra de la Bastille Paris (Salome unter Simone Young) und an der Wiener Staatsoper (Mime in Das Rheingold und in Siegfried unter Franz Welser-Möst) sowie seine Rückkehr an das Teatro alla Scala in Mailand.

Vorstellungen mit Matthäus Schmidlechner

01. Juni 2023
Donnerstag
Keine Pause

Das Rheingold

Karten reservieren
11. Juni 2023
Sonntag
2 Pausen

Siegfried

Karten reservieren
21. Juni 2023
Mittwoch
Keine Pause

Das Rheingold

Karten reservieren
25. Juni 2023
Sonntag
2 Pausen

Siegfried

Karten reservieren