Stephen Costello

Bekannt wurde STEPHEN COSTELLO 2007 als er sein Debüt bei der Saisoneröffnung der Met in New York gab. Es folgten Debüts am ROH Covent Garden, an der Deutschen Oper Berlin, der Lyric Opera in Chicago, der San Francisco Opera, der Washington National Opera und bei den Salzburger Festspielen. 2010 interpretierte er die Rolle des Greenhorn in der Weltpremiere von Moby-Dick von Jake Heggie an der Dallas Opera. Mit dieser Partie debütierte er auch an der San Francisco Opera und der Washington National Opera. An der Met gab er sein Debüt als Roméo (Roméo et Juliette) und sang hier noch Alfredo (La traviata) und Camille (Die lustige Witwe), in Las Vegas stand er als Herzog (Rigoletto) auf der Bühne und in Dallas als Lenski (Eugen Onegin) und war erneut als Greenhorn zu erleben. Sein Hausdebüt am Bolschoi Theater in Moskau gab er als Alfredo. Zu den jüngsten Engagements gehören Camille an Pariser Oper, Herzog und Rodolfo (La bohème) an der Semperoper, Fernand (La Favorite) am Liceu, Herzog an der Deutschen Oper Berlin und in Toronto. An der Wiener Staatsoper sang er Alfredo, Rodolfo, Nemorino (L’elisir d’amore) und Riccardo Percy (Anna Bolena).

Vorstellungen mit Stephen Costello

04. November 2021
Donnerstag
19.00 - 22.30
1 Pause

Faust