Tommaso Lepore

Der Italiener TOMMASO LEPORE schloss im Jahr 2006 sein Klavierdiplom am Conservatorio N. Sala in Benevento bei Prof. Gabriella Sisillo ab. Er ergänzte seine Ausbildung um Meisterkurse bei Pier Narciso Masi, Konstantin Bogino, Robert Kettelson, dem Nuovo Quartetto Italiano, Michele Campanella und Homero Francesch. Es folgten von 2006 bis 2008 ein Masterstudium im Fach Klavier am Conservatorio Santa Cecilia in Rom bei Prof. Franco Medori sowie ein Masterstudium in musikalischer Performance an der Hochschule für Musik Basel bei Prof. Filippo Gamba. Im Jahr 2008 zeichnete die Region Latium ihn für den besten Klavierstudienabschluss des Jahres aus.

Er ist Preisträger zahlreicher Klavierwettbewerbe in Italien und der Schweiz, hervorzuheben sind der erste Preis beim 5. Klavierwettbewerb “Città di Pesaro” und dem 10. Klavierwettbewerb “Città di Rocchetta”, sowie der zweite Preis des Wettbewerbs der Basler Orchestergesellschaft. Seine bisherige Konzerttätigkeit umfasst zahlreiche Solorecitals und Kammermusikkonzerte vorwiegend in Italien und in der Schweiz, unter anderem am Teatro La Fenice in Venedig, dem Musiksaal des Stadtcasinos Basel und dem LAC Lugano. Als Begleiter war er bei verschiedenen Meisterkursen in Italien und in der Schweiz tätig.

Mit der Produktion „Anna Karenina“ 2014 begann seine Karriere als Solokorrepetitor am Theater Bremen.
Ab 2017 wurde er als Korrepetitor am Landestheater Linz engagiert. Er arbeitete bei zahlreichen Opern-produktionen unter der Leitung von verschiedenen Dirigenten wie Markus Poschner, Bruno Weil, Enrico Calesso und Olof Boman.

Im Jahr 2019 hat er, mit dem Bariton Martin Achrainer, den Liederzyklus „Winterreise“ von F. Schubert für Preiser Records aufgenommen. Seit der Saison 2020/21 ist Tommaso Lepore als Korrepetitor an der Wiener Staatsoper engagiert.

Vorstellungen mit Tommaso Lepore

18. Oktober 2020
Sonntag
11.00 - 12.00
Keine Pause

Ensemblematinee im Mahler-Saal 2

Karten kaufen