Sarah Branch

Sarah Branch wurde in Vancouver geboren und erhielt ihre Ausbildung an Canada’s National Ballet School Toronto. 2016 wurde sie mit dem Peter Dwyer Award sowie dem Erik Bruhn Award ausgezeichnet. Als Elevin tanzte sie 2016/17 im Semperoper Ballett Dresden und war im Corps de ballet der Company in Produktionen wie Kenneth MacMillans »Manon«, Aaron S. Watkins »Don Quichotte« und George Balanchines »Theme and Variations«. Von 2017 bis 2019 folgte ein Engagement an der Opera Nova im polnischen Bydgoszcz, wo sie in ihrer zweiten Spielzeit zur Coryphée befördert wurde. Solistische Rollen tanzte sie hier in Paul Chalmers »Romeo und Julia« sowie »Der Nussknacker«. In Iwona Runowskas »Cinderella« war Sarah Branch in der gleichnamigen Hauptrolle zu sehen. 2019/20 wurde sie als Gast für James Kudelkas »Der Nussknacker« und George Balanchines »Chaconne« an das National Ballet of Canada engagiert. Seit der Spielzeit 2020/21 ist Sarah Branch Mitglied des Corps de ballets des Wiener Staatsballetts.