Isabella Knights

Die Engländerin Isabella Knights schloss ihre Ausbildung an der Royal Ballet School London 2017 ab. 2014 gewann sie den Valerie Adams Award für »Outstanding talent in musicality and performance« und war außerdem Finalistin des Young British Dancer of the Year Wettbewerbs. Während ihrer Ausbildung sammelte sie erste Bühnenerfahrungen in Peter Wrights »Der Nussknacker« und Kenneth MacMillans »Anastasia« im Royal Ballet. Als Mitglied des Corps de ballet des Bayrischen Staatsballetts unter Igor Zelensky tanzte sie von 2017 bis 2020 in klassischen und zeitgenössischen Choreographien, darunter John Neumeiers »A Midsummer Night’s Dream«, John Crankos »Onegin«, Christopher Wheeldons »Alice’s Adventures in Wonderland«, Christian Spucks »Anna Karenina«, Patrice Barts »La Bayadère«, George Balanchines »Jewels«, Nanina Linnings »Duo« and Yuri Grigorovichs »Spartacus«. Zur Spielzeit 2020/21 wechselte Isabella Knights ins Corps de ballet des Wiener Staatsballetts.