Adi Hanan

Adi Hanan wurde in Israel geboren und erhielt ihre Ausbildung u.a. an der Thelma Yellin High School of the Arts und am Maslool in Tel Aviv. Ein Studium an der Tel Aviv University im Marc Rich Honors Program in the Humanity and the Arts schloss sie mit dem Bachelor ab. Von 2007 bis 2010 war sie Mitglied des Israeli Ballet und arbeitete auch im Anschluss an ihr Festengagement weiterhin eng mit der Israeli Opera zusammen. Von 2012 bis 2016 tanzte sie im Jerusalem Ballet u.a. in den Produktionen »Otello« von Marina Kessler und »Coppélia« von Idan Cohen. Als freiberufliche Tänzerin wirkte sie bei den Salzburger Festspielen 2016 in »Faust« sowie 2017 in der Eröffnungszeremonie der europäischen Kulturhauptstadt Paphos (Zypern) mit. Von 2017 bis 2020 war Adi Hanan Ensemblemitglied der BallettCompagnie Oldenburg unter der Direktion von Antoine Jully, wo sie in Choreographien des Direktors sowie in Werken von Félix Blaska, Jacopo Godani, Martha Graham, Raphael Hillebrand, Alwin Nikolais und Martin Schläpfer zu erleben war. Seit der Spielzeit 2020/21 ist Adi Hanan Mitglied des Corps de ballet des Wiener Staatsballetts.