Alexandra Inculet

Alexandra Inculet erhielt ihre Ausbildung an Canada’s National Ballet School. 2008 und 2009 wurde sie mit dem Peter Dwyer Award ausgezeichnet. Von 2009 bis 2011 war sie Elevin des National Ballet of Canada und tanzte u.a. in Choreographien von Christopher Wheeldon, Lindsay Fischer, James Kudelka und George Balanchine. Im Rahmen des YouDance Apprentice Programm trat sie in Balletten von August Bournonville, Rudi van Dantzig und Roberto Camponella auf und nahm an dem Banff Summer Arts Festival teil, bei dem sie in »Who Cares?« von Balanchine und Jiři Kyliáns »Toss of a Dice« zu sehen war. 2011 wurde sie Mitglied des Ballet Junior de Gèneve, tanzte dort in Werken von Alexander Ekman, Ken Ossola, Gilles Jobin sowie Patrick Delcroix und war Solistin in Thierry Malandains »La Mort du Cygne«. Mit dem Ballet BC Vancouver gastierte sie in »Giselle« von José Navas. Von 2013 bis 2020 war Alexandra Inculet Mitglied des Balletts am Rhein Düsseldorf Duisburg, wo Martin Schläpfer zahlreiche Rollen für sie kreierte. Außerdem tanzte sie in Werken von George Balanchine, Robert Binet, August Bournonville, Martin Chaix, Nils Christe, Merce Cunningham, William Forsythe, Martha Graham, Jiří Kylián, Hans van Manen, Ohad Naharin, Jerome Robbins und Paul Taylor. Zur Spielzeit 2020/21 wechselte sie als Halbsolistin ins Wiener Staatsballett.