Cookie-Einstellungen

Dieses Tool hilft Ihnen bei der Auswahl und Deaktivierung verschiedener Tags / Tracker / Analysetools, die auf dieser Website verwendet werden.

Essentiell

Funktional

Marketing

Statistik
© Monika Rittershaus

Bogdan Volkov

Bogdan Volkov ist einer der begehrtesten jungen lyrischen Tenöre seiner Generation und wurde auf den Bühnen der weltweit führenden Opernhäuser gefeiert, darunter das Teatro alla Scala in Mailand, das Royal Opera House in London, die Metropolitan Opera in New York und die Wiener Staatsoper.

Höhepunkte der letzten Jahre sind Das Märchen vom Zaren Saltan in der La Monnaie in Brüssel und Eugen Onegin an der Wiener Staatsoper, beide inszeniert von Dmitri Tcherniakov, sowie Così fan tutte beim 100. Salzburger Festival unter der Regie von Christof Loy. Mit der Rolle des Ferrando gab Bogdan sein Debüt an der Teatro alla Scala im Jahr 2021 und später auch am Royal Opera House. Weitere aufregende Debüts während der Saison 2021/22 waren Nemorino in L'elisir d'amore an der Bayerischen Staatsoper und Alfredo in La traviata an der Niederländischen Nationaloper in Amsterdam.

In der Saison 22/23 tritt Bogdan in L'elisir d'amore an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin und an der Wiener Staatsoper auf, als Chevalier de la Force in Le dialogues des Carmélites am Teatro dell’Opera di Roma und als Lensky in Eugen Onegin an der Bayerischen Staatsoper und in der La Monnaie. Man kann ihn auch an der Metropolitan Opera und beim Salzburger Festival als Fenton in Falstaff hören sowie an der Opéra national du Rhin in Tcherniakovs Inszenierung von Das Märchen vom Zaren Saltan. Zu seinen bevorstehenden Engagements gehören L'elisir d'amore, Don Giovanni und Gianni Schicchi in Wien, Das Märchen vom Zaren Saltan in Brüssel und La traviata in Amsterdam.

Auf der Konzertbühne führte er Brittens Les illuminations mit dem Liszt Chamber Orchestra in Budapest auf, sang Mozarts Requiem in der Felsenreitschule in Salzburg und gab ein Solokonzert in Mulhouse.

Bogdan gab sein Debüt in den USA 2018 an der Metropolitan Opera als Tybalt in Roméo et Juliette und trat als Don Ottavio in Don Giovanni an der Palm Beach Opera sowie als Tamino in Die Zauberflöte an der Los Angeles Opera auf.

Er studierte am Glier Kyiv Institute of Music und schloss sein Studium an der Tchaikovsky National Music Academy of Ukraine ab. Anschließend war er Mitglied des Young Artists Program des Bolschoi-Theaters in Moskau und trat später ihrem Ensemble bei, wo er ein breites Repertoire an verschiedenen Rollen sang. In den Jahren 2022 und 2023 war Bogdan Mitglied der Staatsoper Unter den Linden in Berlin, wo er sein Hausdebüt 2019 in Die Verlobung im Kloster unter der Leitung von Maestro Daniel Barenboim gab.

Zu den Auszeichnungen, die Bogdan erhalten hat, gehören der Erste Preis und der Publikumspreis beim Pariser Opernwettbewerb im Jahr 2015 sowie der Zweite Preis beim Operalia-Wettbewerb von Plácido Domingo im Jahr 2016.

Vorstellungen mit Bogdan Volkov

02. Oktober 2023
Montag
11.00 - 14.45
2 Pausen

Il trittico

04. Oktober 2023
Mittwoch
19.00 - 22.45
2 Pausen

Il trittico

07. Oktober 2023
Samstag
19.00 - 22.45
2 Pausen

Il trittico

13. Oktober 2023
Freitag
19.00 - 22.45
2 Pausen

Il trittico

16. Oktober 2023
Montag
19.00 - 22.45
2 Pausen

Il trittico

20. Oktober 2023
Freitag
19.00 - 22.45
2 Pausen

Il trittico

23. Oktober 2023
Montag
19.00 - 22.45
2 Pausen

Il trittico

26. Oktober 2023
Donnerstag
19.00 - 21.30
1 Pause

L'elisir d'amore

30. Oktober 2023
Montag
19.00 - 21.30
1 Pause

L'elisir d'amore

02. November 2023
Donnerstag
19.00 - 21.30
1 Pause

L'elisir d'amore

14. Jänner 2024
Sonntag
18.30 - 21.45
1 Pause

Don Giovanni

17. Jänner 2024
Mittwoch
18.30 - 21.45
1 Pause

Don Giovanni

20. Jänner 2024
Samstag
19.00 - 22.15
1 Pause

Don Giovanni

14. Februar 2024
Mittwoch
19.00 - 22.45
2 Pausen

Il trittico

17. Februar 2024
Samstag
19.00 - 22.45
2 Pausen

Il trittico

20. Februar 2024
Dienstag
18.00 - 21.45
2 Pausen

Il trittico

24. Februar 2024
Samstag
19.00 - 22.45
2 Pausen

Il trittico

01. März 2024
Freitag
18.30 - 21.30
1 Pause

Eugen Onegin

03. März 2024
Sonntag
18.30 - 21.30
1 Pause

Eugen Onegin

Karten kaufen
06. März 2024
Mittwoch
19.00 - 22.00
1 Pause

Eugen Onegin

Karten kaufen
09. März 2024
Samstag
19.00 - 22.00
1 Pause

Eugen Onegin

Karten kaufen