Edgardo Rocha

Der Tenor Edgardo Rocha, in Rivera (Uruguay) geboren, studierte Klavier sowie Chor- und Orchesterleitung. In Montevideo begann er auch seine Gesangsausbildung bei B. Pazos und R. Pierotti, die er in Italien, mit S. Fisichella, R. Blake und aktuell mit J. Ansorena fortsetzt. 2010 feierte er beim Festival in Martina Franca sein umjubeltes Debüt in Donizettis »Gianni di Parigi« (Titelrolle) und erhielt sogleich weitere Einladungen an Opernhäusern innerhalb und außerhalb Italiens. Er interpretiert vor allem Rossini-Partien: Don Ramiro (»La cenerentola«) in Stuttgart, Sevilla, Lausanne, Monte-Carlo, im Film »La cenerentola, una favola in diretta« von Andrea Andermann (RAI et Mondovision) und im Rahmen einer Europa-Tournée neben Cecilia Bartoli, Graf Almaviva (»Il barbiere di Siviglia«) in Wien, Valencia, Madrid, Neapel, Lausanne, München, Dresden, Zürich, Paris-Bastille, Tel-Aviv, Hamburg, Verona, Roma, Lugano, Lindoro (»L’italiana in Algeri«) in Wien und Barcelona, La scala di seta, Jago (»Otello«), Belfiore (»Il viaggio a Reims«), »Le Comte Ory«, »Il turco in Italia« in Zürich, »La gazzetta in Liège«, »Il turco in Italia« in Turin, Rodrigo (»Otello«) am Théâtre des Champs Elysées und bei den Salzburger Festspielen, Jago, »La gazza ladra« und »Il turco in Italia« an der Mailänder Scala, »La donna del lago« und »L’italiana in Algeri« bei den Salzburger Festspielen, »La donna del lago« in Marseille, Libenskof (»Il viaggio a Reims«) in Dresden. Aber auch »Don Pasquale« in Firenze und Verona, »Così fan tutte« in Neapel und Turin, »Les Pêcheurs de perles« in Nancy, »I puritani« in Stuttgart, Léopold (»La Juive«) in München, »Anna Bolena« (Rubini Fassung) in Lausanne, »Der Rosenkavalier« in Dresden. Im Zuge seiner regen Konzerttätigkeit singt er unter anderem Rossinis »Stabat Mater« (Teatro Verdi Trieste, Maggio Musicale Fiorentino, Teatro La Fenice Venezia, Festival de Saint-Denis usw.). Der Künstler arbeitet mit Dirigenten wie Giacomo Sagripanti, Riccardo Frizza, Daniele Rustioni, Jean-Christophe Spinosi, Omer Meir Wellber, Jesús López Cobos, Stefano Montanari, Myung-Whun Chung, Giuliano Carella, Bertrand de Billy, James Conlon, Enrique Mazzola, Diego Fasolis und mit Regisseuren wie Ettore Scola, Damiano Michieletto, Moshe Leiser/Patrice Caurier, Jürgen Flimm, Christoph Marthaler, Davide Livermore, Jossi Wieler/Sergio Morabito und Gabriele Salvatores zusammen.

Vorstellungen mit Edgardo Rocha

19. Februar 2021
22. Februar 2021
25. Februar 2021
28. Februar 2021