Cookie-Einstellungen

Dieses Tool hilft Ihnen bei der Auswahl und Deaktivierung verschiedener Tags / Tracker / Analysetools, die auf dieser Website verwendet werden.

Essentiell

Funktional

Marketing

Statistik
© Craig Gibson

Freddie De Tommaso

Der britisch-italienische Tenor Freddie De Tommaso machte sich einen Namen, als er 2018 den ersten Preis, den Plácido-Domingo-Tenor-Preis und den Verdi-Preis beim Viñas Gesangswettbewerb in Barcelona gewann. Nach seinem Abschluss an der Royal Academy of Music und dem anschließenden Besuch des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper 2019 betrat er die Opernszene als Cassio in Otello am Royal Opera House und als Ismaele in Nabucco an der Niederländischen Nationaloper. Im Alter von 27 Jahren eröffnete er an der Wiener Staatsoper die Saison 2020/21 als Pinkerton in einer Neuproduktion von Madama Butterfly. In der laufenden Saison setzt er seinen kometenhaften Aufstieg mit einem Dreifachauftritt am Liceu als Riccardo (Un ballo in maschera), Maurizio (Adriana Lecouvreur) und in einem Liederabend mit Lise Davidsen fort. Weiters folgen u.a. seine Rollendebüts als Pollione (Norma) in Neapel und Adorno (Simon Boccanegra) an der Wiener Staatsoper sowie Rodolfo in Berlin und Wien und Pinkerton in München. In Konzerten und Liederabenden singt er das Verdi-Requiem am Teatro Regio di Parma, tritt mit dem Teatro di San Carlo Neapel auf einer Tournee zum Festival de Pâques in Aix-en-Provence auf, mit den Mannheimer Philharmonikern an der Seite von Sonya Yoncheva, mit Lise Davidsen bei den Salzburger Osterfestspielen sowie in Solokonzerten in der Tschechischen Republik, München und Sofia. In der vergangenen Saison sang er als Rodolfo (La bohème) und Cavaradossi am Royal Opera House, Rodolfo an der Mailänder Scala, Cavaradossi bei seinem US-Debüt an der Santa Fe Opera, Don José (Carmen), Alfredo (La traviata) und Cavaradossi in der Arena di Verona, Macduff (Macbeth) an der Wiener Staatsoper, Alfredo an der Berliner und Bayerischen Staatsoper sowie in einer szenischen Produktion des Verdi-Requiems an der Niederländischen Nationaloper. Zu den Höhepunkten der jüngsten Zeit zählen wichtige Rollen- bzw. Hausdebüts: an der Mailänder Scala (Maurizio), an der Wiener Staatsoper (Don José), am Bolschoi-Theater (Cavaradossi), an der Semperoper (Pinkerton). Außerdem verkörperte er Pinkerton und Cavaradossi am Royal Opera House, Alfredo an der Arena di Verona, Macduff, Sänger (Rosenkavalier) und Ismaele an der Wiener Staatsoper.

Vorstellungen mit Freddie De Tommaso

25. November 2023
Samstag
20.00 - 22.30
1 Pause

La Bohème

28. November 2023
Dienstag
19.00 - 21.30
1 Pause

La Bohème

02. Dezember 2023
Samstag
19.00 - 21.30
1 Pause

La Bohème

05. Dezember 2023
Dienstag
19.00 - 21.30
1 Pause

La Bohème

08. Dezember 2023
Freitag
19.00 - 21.30
1 Pause

La Bohème

06. April 2024
Samstag
19.30 - 22.30
1 Pause

Simon Boccanegra

Karten kaufen
08. April 2024
Montag
19.00 - 22.00
1 Pause

Simon Boccanegra

Karten kaufen
11. April 2024
Donnerstag
19.00 - 22.00
1 Pause

Simon Boccanegra

Karten kaufen
13. April 2024
Samstag
19.30 - 22.30
1 Pause

Simon Boccanegra

Karten kaufen