Benjamin Hulett

Benjamin Hulett wurde zunächst am New College in Oxford ausgebildet und studierte später an der Guildhall School of Music and Drama. Von 2005 bis 2009 war er Mitglied der Hamburgischen Staatsoper. Außerdem sang er an der Bayerischen Staatsoper, der Deutschen Oper Berlin, am Theater an der Wien in der Uraufführung von Kalitzkes »Die Besessenen«, bei den Salzburger Festspielen, im Festspielhaus Baden-Baden und an der Opera di Roma. In Großbritannien trat Benjamin Hulett an der Glyndebourne Festival Opera, am Londoner Royal Opera House Covent Garden, an der Opera North, der Grange Park Opera, der Opera Holland Park, der Garsington Opera, der Welsh National Opera und in Sir Jonathan Millers Inszenierung der »Matthäus-Passion« am National Theatre auf. Der Tenor singt regelmäßig bei den BBC Proms und wird zunehmend als Liedinterpret gefragt. Zu den jüngsten Höhepunkten der letzten Zeit gehören »A Midsummer Night’s Dream« (unter Simone Young) an der Wiener Staatsoper, eine Rückkehr nach Covent Garden in »Die Zauberflöte« sowie in Händels »Saul« an das Théâtre du Châtelet. Kürzlich gab er sein Debüt mit dem Los Angeles Philharmonic Orchestra in »L'heure Espagnole« und an der Carnegie Hall mit Jupiter (»Semele«) im Rahmen einer England Concert Tournee durch die USA und Europa, am Teatro Real in Madrid als Arbace (»Idomeneo«) und als David (»Die Meistersinger von Nürnberg«) in einem Konzert mit dem Santa Cecilia Orchestra unter Antonio Pappano. Benjamin Huletts Einspielungen reichen vom Frühbarock bis hin zu neuen Auftragswerken und erhielten Nominierungen und diverse Auszeichnungen (BBC Music Magazine, Gramophone, Grammy, L'Orfee d'Or und Diapason).

Website