© Wiener Staatsballett / Elisabeth Bolius

Gleb Shilov

Gleb Shilov wurde in Perm (Russland) geboren. Seine Ausbildung began er an der Staatlichen Ballettschule seiner Heimatstadt (1996-2002) und setzte diese am Ballettkonservatorium St.Pölten in Österreich fort (2002-2007). 2006 gewann er den 1. Preis beim European Open Championship. 2009/10 absolvierte er zudem ein Studium zum Pädagogen und Choreographen an der Kiev National University of Culture and Art. Seit 2007 ist er Mitglied des Wiener Staatsballetts. Zu seinen wichtigsten Rollen zählen Liebhaber in Thierry Malandains »Don Juan«, Prinz in Malandains »Cendrillon (Aschenputtel)«, Aladin in Vesna Orlićs »Tausendundeine Nacht«, Bräutigam in Orlićs »Carmina Burana«, Schatten in  Orlićs »Peter Pan«, Freund in Maurice Béjarts »Le Concours«, Benvolio in Davide Bombanas »Roméo et Juliette«, Faun in Boris Nebylas »Nachmittag eines Fauns« und Spitz in »Max und Moritz« von Ferenc Barbay & Michael Kropf. Darüber hinaus tanzte er in zahlreichen Musicals, Opern und Operetten an der Volksoper Wien – darunter Solos in »Die lustige Witwe«, »Carousel« und »Carmen« – sowie in Opernproduktionen an der Wiener Staatsoper.