© Benoit Linero

Louis Langrée

Der Dirigent LOUIS LANGRÉE würde 2002 Musikdirektor des Mostly Mozart Festivals in New York sowie  2013 Musikdirektor des Cincinnati Symphony Orchesters. Jüngste Engagements führen ihn an das Pult des Philadelphia Orchestras, des Gewandhausorchesters, der Wiener Symphoniker, des Hallé Orchesters und des Orchestre National de France. Er stand unter anderem am Pult der Wiener und Berliner Philharmoniker, des London Symphony Orchestra, des London Philharmonic, des Orchestre de Paris, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, des NHK Symphony Orchestras. 1998-2000 war er Musikdirektor der Oper in Lyon, 1998-2003 Musikdirektor der Glyndebourne Touring Opera. Engagements als Operndirigent führen ihn regelmäßig an die New Yorker Met, die Mailänder Scala, das ROH Covent Garden, die Semperoper, nach Chicago, Genf, Paris, Amsterdam, Orange, Spoleto. An der Wiener Staatsoper debütierte er 2010 und leitete hier bislang Aufführungen von La Bohème, Eugen Onegin, Clemenza di Tito, Nozze di Figaro, Don Giovanni, La traviata. 2006 wurde er zum Chevalier des Arts et des Lettres und 2014 zum Chevalier de la Légion d’Honneur ernannt.

Vorstellungen mit Louis Langrée

05
Oktober 2018
Freitag
19:00 - 22:00
Peter I. Tschaikowski

Eugen Onegin

Preise A, Abo 7
07
Oktober 2018
Sonntag
19:00 - 22:00
Peter I. Tschaikowski

Eugen Onegin

Preise A
10
Oktober 2018
Mittwoch
19:00 - 22:00
Peter I. Tschaikowski

Eugen Onegin

Preise A, Abo 10
13
Oktober 2018
Samstag
19:00 - 22:00
Peter I. Tschaikowski

Eugen Onegin

Preise A, Zyklus 2