Vittorio Grigolo

VITTORIO GRIGOLO  wurde in Arezzo (Italien) geboren und begann seine Gesangskarriere als Solist des Chores der Sixtinischen Kapelle. Seit seinem Debüt am ROH Covent Garden (als Des Grieux in Manon) im Jahr 2010 hat er eine steile internationale Karriere absolviert, die ihn an zahlreiche wichtige Häuser führt. Sein Repertoire umfasst Partien aus dem italienischen und französischen Fach, unter anderem Alfredo (La traviata), Rodolfo (La Bohème), Duca (Rigoletto), Nemorino (L’elisir d’amore), Edgardo (Lucia di Lammermoor), die Titelpartien in Faust und in Roméo et Juliette, Des Grieux (Manon), Hoffmann (Les Contes d’Hoffmann) sowie die Titelrollen in Werther und Don Carlo. Vittorio Grigolo war unter anderem an der New Yorker Metropolitan Opera, an der Mailänder Scala, beim Verbier Festival, an der Bayerischen Staatsoper in München, am Opernhaus Zürich, am Théâtre des Champs-Elysées in Paris, an der Pariser Oper, an der Los Angeles Opera, in Verona, an der Deutschen Oper Berlin und an weiteren wichtigen Brennpunkten des internationalen Kulturlebens zu hören. An der Wiener Staatsoper debütierte Vittorio Grigolo 2013 als Alfredo und sang auch noch Rodolfo und Nemorino.

Website