© Wiener Staatsoper GmbH / Michael Pöhn

Rikako Shibamoto

Geboren in Hyogo (Japan). Ihre Ausbildung erhielt sie an der Megumi Ballet Art Japan in Fukuoka sowie an der Ballettakademie der Wiener Staatsoper. 2016 wurde sie an das Wiener Staatsballett engagiert, 2018 erfolgte ihr Avancement zur Halbsolistin.

Zu ihren wichtigsten Rollen zählen Ein Bauernpaar und Moyna in Elena Tschernischovas „Giselle”, neapolitanische Tänzerin (Solistin) und kleiner Schwan in Rudolf Nurejews „Schwanensee”, Luisa und Spanischer Tanz in Nurejews „Der Nussknacker“, Eine Najade (Solistin) in Manuel Legris’ „Sylvia“, Swanildas Freundin und Spinnerin in Pierre Lacottes „Coppélia“ sowie Partien in Nurejews „Don Quixote” und „Raymonda”, Manuel Legris’ „Le Corsaire”, Kenneth MacMillans „Mayerling”, George Balanchines „Symphonie in C“ und „Thema und Variationen”, Daniel Proiettos „Blanc”, Jerome Robbins’ „The Four Seasons”, Frederick Ashtons „La Fille mal gardée”, John Crankos „Onegin”, John Neumeiers „Le Pavillon d’Armide” und „Le Sacre”, Edward Clugs „Peer Gynt”, Patrick de Banas „Marie Antoinette” und Kenneth MacMillans „Concerto”.

Vorstellungen mit Rikako Shibamoto

25
Februar 2019
Montag
19:00 - 22:00
Rudolf Nurejew nach Marius Petipa und Lew Iwanow

Schwanensee

Tickets kaufen Preise B, Zyklus Ballett-Anmut
02
März 2019
Samstag
19:00 - 22:00
Rudolf Nurejew nach Marius Petipa und Lew Iwanow

Schwanensee

Tickets kaufen Preise B