© Richard Boll

Benjamin Bernheim

Der französische Tenor BENJAMIN BERNHEIM hat sich schnell als einer der vielversprechendsten jungen Sänger einen Namen gemacht. Er studierte bei Gary Magby am Konservatorium von Lausanne. Außerdem nahm er an Meisterklassen bei Giacomo Aragall und Dale Duesing teil und besuchte Carlo Bergonzis Accademia Verdiana in Busseto. Nach seiner Zeit als Ensemblemitglied des Opernhauses Zürich führen ihn seine Engagements nach ganz Europa. Er sang unter anderem Rodolfo am Opernhaus Zürich, Flamand (Capriccio) an der Pariser Oper, Cassio (Otello) bei den Salzburger Osterfestspielen, Roméo (Roméo et Juliette) an der Niederländischen Nationaloper, Italienischer Sänger (Der Rosenkavalier) an der Mailänder Scala, Edmondo (Manon Lescaut) und Nicias (Thaïs) bei den Salzburger Festspielen. Weiters gestaltete er an der Semperoper in Dresden Rodolfo, Tamino (Die Zauberflöte) und Erik (Der fliegende Holländer). Lenski (Eugen Onegin) und Alfredo (La traviata) sang er an der Deutschen Oper Berlin, Faust in Chicago, Alfredo in Zürich. Aktuelle Projekte umfassen darüber hinaus Auftritte in Zürich, Mailand, London. An Wiener Staatsoper sang er 2018 Nemorino.

Website

Vorstellungen mit Benjamin Bernheim

20
Juni 2020
Samstag
Giuseppe Verdi

La traviata

Tickets kaufen Preise G
23
Juni 2020
Dienstag
Giuseppe Verdi

La traviata

Tickets kaufen Preise G
27
Juni 2020
Samstag
Giuseppe Verdi

La traviata

Tickets kaufen Preise G