Cookie-Einstellungen

Dieses Tool hilft Ihnen bei der Auswahl und Deaktivierung verschiedener Tags / Tracker / Analysetools, die auf dieser Website verwendet werden.

Essentiell

Funktional

Marketing

Statistik

Benjamin Bernheim

Der französische Tenor Benjamin Bernheim hat sich in den vergangenen Spielzeiten als regelmäßiger Gast an den renommiertesten Bühnen Europas etabliert, u.a. an der Opéra de Paris, der Wiener und der Berliner Staatsoper, der Opéra national de Bordeaux und am Royal Opera House Covent Garden: seine Interpretationen der großen Tenorpartien des romantischen Repertoires stießen bei Publikum und Presse stets auf begeistertes Echo. Sowohl für seine Auftritte als auch für Aufnahmen wurde er hoch gelobt und von der Süddeutschen Zeitung als „die schönste Tenorstimme seit Luciano Pavarotti“ bezeichnet.
Zu Beginn der Spielzeit 2022/23 kehrt er an der Staatsoper Hamburg mit Des Grieux (Manon) zu einer seiner Paraderollen zurück. Den Herzog (Rigoletto) singt er an der Wiener Staatsoper und an der New Yorker Metropolitan Opera, an der er sein mit Spannung erwartetes Hausdebüt gibt. Danach gestaltet er Rodolfo (La bohème) an der Wiener Staatsoper. Sein lang erwartetes Debüt als Roméo (Roméo et Juliette) erfolgt zunächst konzertant mit dem Orchestre de chambre de Genève, dann in einer szenischen Produktion an der Zürcher Oper. Ebendort singt er auch Lenski (Eugen Onegin). Den Abschluss der Saison bildet Roméo et Juliette an der Opéra national de Paris. Auf der Konzertbühne ist Bernheim mit Verdis Requiem sowie Liederabenden in Bordeaux, Saarbrücken, Frankfurt und München zu erleben. Benjamin Bernheim studierte bei Gary Magby am Konservatorium in Lausanne, und war Mitglied des Internationalen Opernstudios und Ensembles am Opernhaus Zürich. An der Wiener Staatsoper debütierte er 2018 als Nemorino und sang auch noch Tamino, Rodolfo und Edgardo.

Website

Vorstellungen mit Benjamin Bernheim

01. Oktober 2022
Samstag
19.00 - 22.00
2 Pausen

Rigoletto

04. Oktober 2022
Dienstag
19.00 - 22.00
2 Pausen

Rigoletto

08. Oktober 2022
Samstag
19.00 - 22.00
2 Pausen

Rigoletto

11. Oktober 2022
Dienstag
19.00 - 22.00
2 Pausen

Rigoletto

19. Jänner 2023
Donnerstag
19.00 - 21.30
1 Pause

La Bohème

22. Jänner 2023
Sonntag
19.00 - 21.30
1 Pause

La Bohème

25. Jänner 2023
Mittwoch
19.00 - 21.30
1 Pause

La Bohème

28. Jänner 2023
Samstag
19.00 - 21.30
1 Pause

La Bohème

31. Jänner 2023
Dienstag
19.00 - 21.30
1 Pause

La Bohème

Karten kaufen