Cookie-Einstellungen

Dieses Tool hilft Ihnen bei der Auswahl und Deaktivierung verschiedener Tags / Tracker / Analysetools, die auf dieser Website verwendet werden.

Essentiell

Funktional

Marketing

Statistik

Maria Nazarova

Die russische Sopranistin MARIA NAZAROVA wurde in Dnepropetrovsk geboren. Nach ihrem Abschluss an der Russischen Akademie für Theaterkunst in Moskau begann sie ihr Gesang-Masterstudium an der Universität Mozarteum in Salzburg. 2013 zog sie nach Wien, um im Opernstudio an der MUK-Privatuniversität der Stadt Wien zu studieren. Während dieses Studiums debütierte sie an der Wiener Volksoper als Taumännchen (Hänsel und Gretel). Danach wurde sie an die Vilnius City Opera eingeladen, um mit dem Litauischen Staatlichen Symphonieorchester die Gretel zu singen. Gleich danach debütierte sie als Lisa in Bellinis La sonnambula im Staatstheater am Gärtnerplatz in München. Maria Nazarova ist Preisträgerin mehrerer internationaler Gesangswettbewerbe, so gewann sie u.a. 2015 den ersten Preis beim Primo Concorso Lirico Internazionale di Portofino in Italien. Seit 2015 ist sie Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, wo sie unter anderem Adina (L'elisir d'amore), Lisa (La sonnambula), Musetta (La bohème), Kitty (Die Weiden), Adele (Die Fledermaus), Susanna (Le nozze di Figaro), Schwester Constance (Dialogues des Carmélites), Fiakermilli (Arabella), Oscar (Un ballo in maschera), Yniold (Pelléas et Mélisande), Despina (Così fan tutte), Frasquita (Carmen), Waldvogel (Siegfried), Clorinda (La cenerentola), Najade (Ariadne auf Naxos) und  Sophie (Werther) sang. Neben den Auftritten an der Wiener Staatsoper debütierte sie 2016 am Bolschoi-Theater in Moskau als Despina. 2017 tratz sie an der Seite von Plácido Domingo in einem Galakonzert auf, das anlässlich des 50. Jahr-Jubiläums von Domingos Staatsoperndebüt veranstaltet wurde. 2018 debütierte sie an der Mailänder Scala als Adele und bei den Salzburger Festspielen als Papagena (Die Zauberflöte). 2020/21 sang sie am Neuen Nationaltheater Tokio Adele, debütierte an der Opéra National de Lyon und beim Festival von Aix-en-Provence als Goldener Hahn in der gleichnamigen Oper von Rimski-Korsakow, in Hamburg als Adina, in Stuttgart als Adele, an der Berliner Staatsoper und in Florenz als Najade, als Mascha/Prilepa (Pique Dame) an der Mailänder Scala. 2021/22 ist die junge Sopranistin in Stuttgart als Adina eingesprungen und nahm – neben Jonas Kaufmann und Erwin Schrott – in einem von ORFIII veranstalteten Galakonzert anlässlich 50 Jahre Licht ins Dunkel auf der Bühne der Wiener Staatsoper teil.

Website

Vorstellungen mit Maria Nazarova

06. September 2023
Mittwoch
19.00 - 21.45
1 Pause

La sonnambula

09. September 2023
Samstag
19.00 - 21.45
1 Pause

La sonnambula

13. September 2023
Mittwoch
19.00 - 21.45
1 Pause

La sonnambula

14. Oktober 2023
Samstag
18.00 - 22.30
2 Pausen

Die Frau ohne Schatten

17. Oktober 2023
Dienstag
18.00 - 22.30
2 Pausen

Die Frau ohne Schatten

21. Oktober 2023
Samstag
18.00 - 22.30
2 Pausen

Die Frau ohne Schatten

09. November 2023
Donnerstag
10.30 - 13.00
1 Pause

Le grand Macabre

11. November 2023
Samstag
19.00 - 21.30
1 Pause

Le grand Macabre

14. November 2023
Dienstag
19.00 - 21.30
1 Pause

Le grand Macabre

17. November 2023
Freitag
19.00 - 21.30
1 Pause

Le grand Macabre

19. November 2023
Sonntag
19.00 - 21.30
1 Pause

Le Grand Macabre

23. November 2023
Donnerstag
19.00 - 21.30
1 Pause

Le grand Macabre

25. November 2023
Samstag
20.00 - 22.30
1 Pause

La Bohème

02. Dezember 2023
Samstag
19.00 - 21.30
1 Pause

La Bohème

05. Dezember 2023
Dienstag
19.00 - 21.30
1 Pause

La Bohème

08. Dezember 2023
Freitag
19.00 - 21.30
1 Pause

La Bohème

03. Jänner 2024
Mittwoch
19.00 - 22.30
2 Pausen

Die Fledermaus

14. Jänner 2024
Sonntag
11.00 - 12.00
Keine Pause

Ensemblematinee im Mahler-Saal 3

24. Jänner 2024
Mittwoch
19.30
1 Pause

Ariadne auf Naxos

08. März 2024
Freitag
18.30 - 22.30
2 Pausen

Guillaume Tell

13. März 2024
Mittwoch
18.30 - 22.30
2 Pausen

Guillaume Tell

16. März 2024
Samstag
18.30 - 22.30
2 Pausen

Guillaume Tell

19. März 2024
Dienstag
18.30 - 22.30
2 Pausen

Guillaume Tell

28. März 2024
Donnerstag
17.00 - 22.00
2 Pausen

Parsifal

03. April 2024
Mittwoch
17.30 - 22.30
2 Pausen

Parsifal

18. April 2024
Donnerstag
19.30 - 22.30
1 Pause

Carmen

Karten kaufen
21. April 2024
Sonntag
19.00 - 22.00
1 Pause

Carmen

Karten kaufen
25. April 2024
Donnerstag
18.30 - 21.30
1 Pause

Carmen

Karten kaufen
28. April 2024
Sonntag
19.00 - 22.00
1 Pause

Carmen

Karten kaufen