Paolo Rumetz

Paolo Rumetz, stammt aus Triest und hat seine Gesangsausbildung in seiner Heimatstadt begonnen. Weiterführende Studien führten ihn nach München zu Josef Metternich sowie nach Mantua. Nach seinem Debüt in »Ariadne auf Naxos« 1988 am Teatro Verdi in Triest hat er an allen wichtigen Opernhäusern Italiens gesungen wie am Teatro La Fenice in Venedig, an der Mailänder Scala, am Teatro Carlo Felice in Genua, am Teatro Comunale von Bologna, am Teatro Regio in Turin, der Oper Rom und in der Arena von Verona. Außerdem gastierte er an zahlreichen internationalen Opernhäusern, darunter in London, Prag, Zürich, Paris, Salzburg, Zagreb, Barcelona, Lissabon, Tokio, Tel Aviv, Berlin und vielen mehr. Sein Repertoire umfasst viele Bariton-Partien des italienischen, französischen und deutschen Fachs, darunter »Così fan tutte«, »Le nozze di Figaro«, »La cenerentola«, »Il turco in Italia«, »L’italiana in Algeri«, »L’elisir d’amore«, »Lucia di Lammermoor«, »Un giorno di regno«, »La traviata«, »Macbeth«, »Rigoletto«, »Il trovatore«, »Simon Boccanegra«, »Aida«, »Falstaff«, »Lohengrin«, »Tosca«, »La Bohème«, »Madama Butterfly«, »Gianni Schicchi«, »Werther«, »Don Quichotte«, »Fedora«, »I Quattro Rusteghi«, »Pagliacci«, »La belle Hélène«, »Les Contes d’Hoffmann«, »Oceana«. Im Laufe der letzten Spielzeiten sang er Falstaff in Salzburg, Bologna und Zürich, »L’elisir d’amore« am Teatre del Liceu von Barcelona und beim Festival von Savonlinna, »Il trovatore« in Rijeka, »La forza del destino« in Modena, Tel Aviv und Zürich, »Don Quichotte« in Triest und Turin und Cagliari »Il turco in Italia« in Zürich, Leipzig und an der Oper in Rom, »Il segreto di Susanna« in Zürich, »L’italiana in Algeri« in Lissabon, »Il barbiere di Siviglia« in Zürich und Salzburg, »Roberto Devereux« in Triest und Wien »I Quattro Rusteghi« in Toulouse und Zürich, »Madama Butterfly« an der Mailӓnder Scala und in Seoul, Aida in Triest, »Traviata« beim Festival von Ljubljana, »La Bohème« und »Pagliacci« in Verona, »L’elisir d’amore« und »Otello« in Triest, »Aida« und »Simon Boccanegra« in Tokio, »La Wally« und »Gioconda« in St. Gallen. Paolo Rumetz gehört seit der Saison 2013 dem Ensemble der Wiener Staatsoper an, wo er bisher u.a. in »L‘elisir d‘amore, »La cenerentola«, »Roberto Devereux«, »Il barbiere di Siviglia«, »L'italiana in Algeri«, »Das schlaue Füchslein«, »Andrea Chénier«, »Tosca« und »Rigoletto« zu hören war. Darüber hinaus gastierte er für Gounods »Faust« bei den Salzburger Festspielen und in der Titelpartie in »Rigoletto« in Klosterneuburg und an der Staatsoper Hannover. 2016 war er an der Wiener Staatsoper zudem als Hidraot in Glucks »Armide« unter Leitung von Marc Minkowski und in der Titelrolle in »Falstaff« unter Leitung von Zubin Mehta zu erleben. 2017/18 sang er Germont in »Traviata« an der Wiener Staatsoper und in Klagenfurt. Als Renato in »Un ballo in maschera« war er an der Wiener Staatsoper und in Chemnitz zu hören. Nach seiner Teilnahme am Sommerfestival von Oderzo als Graf Luna in »Il trovatore«, trat er 2019 als Alfio, Graf Luna, Sharpless an der Wiener Staatsoper auf.

Vorstellungen mit Paolo Rumetz

19. September 2019
Donnerstag
19.00 - 22.00
1 Pause

Il Trovatore

21. September 2019
Samstag
19.30 - 21.45
1 Pause

L'elisir d'amore

24. September 2019
Dienstag
19.30 - 21.45
1 Pause

L'elisir d'amore

12. Oktober 2019
Samstag
19.30 - 22.15
1 Pause

Madama Butterfly

16. Oktober 2019
Mittwoch
19.30 - 22.15
1 Pause

Madama Butterfly

19. Oktober 2019
Samstag
19.00 - 21.45
1 Pause

Il barbiere di Siviglia

24. Oktober 2019
Donnerstag
19.30 - 22.15
1 Pause

Il barbiere di Siviglia

07. Jänner 2020
Dienstag
19.00 - 21.45
1 Pause

Il barbiere di Siviglia

10. Jänner 2020
Freitag
19.00 - 21.45
1 Pause

Il barbiere di Siviglia

27. Februar 2020
Donnerstag
19.30 - 22.00
1 Pause

Turandot

05. März 2020
Donnerstag
19.30 - 22.00
1 Pause

Turandot

09. März 2020
Montag
19.30 - 22.00
1 Pause

Turandot

17. April 2020
Freitag
19.00 - 21.45
1 Pause

L'Italiana in Algeri

20. April 2020
Montag
19.00 - 21.45
1 Pause

L'Italiana in Algeri

23. April 2020
Donnerstag
19.00 - 21.45
1 Pause

L'Italiana in Algeri

26. April 2020
Sonntag
18.30 - 21.15
1 Pause

L'Italiana in Algeri