© Dario Acosta

Ambrogio Maestri

AMBROGIO MAESTRI stammt aus Pavia und studierte Gesang und Klavier. 2001 erfolgte sein aufsehenerregendes Debüt als Falstaff (unter der Leitung von Riccardo Muti) an der Mailänder Scala. Von da an folgten und folgen Engagements unter der Leitung der bedeutendsten Dirigenten an die führenden internationalen Bühnen (u. a. Scala, Met, Covent Garden, Opéra de Paris, Salzburg, Verona, München, Zürich, Berlin). Weitere wichtige Verdi-Rollen seines Repertoires umfassen Don Carlo di Vargas (La forza del destino), Jago (Otello), Renato (Un ballo in  maschera), Giorgio Germont (La traviata), Conte di Luna (Il trovatore), Amonasro (Aida) sowie die Titelrollen in Simon Boccanegra, Rigoletto und Nabucco. Außerdem feierte Ambrogio Maestri Erfolge unter anderem als Dulcamara, Tonio, Alfio oder Scarpia. Jüngste Engagements Ambrogio Maestris umfassen u.a. Rigoletto in Florez, Alfio und Don Pasquale an der Met, Dulcamara in Paris, Scarpia und Giorgio Germont in München, Amonasro in Verona. An der Wiener Staatsoper debütiert Ambrogio Maestri 2004 in der Titelrolle von Falstaff und sang seither an diesem Haus außerdem noch Partien wie Amonasro, Dulcamara, Nabucco, Rigoletto, Scarpia, Alfio und Tonio.

Website

Vorstellungen mit Ambrogio Maestri

21
Juni
2018
Donnerstag
Giuseppe Verdi

Falstaff

Tickets kaufen Preise A, Abo 20
24
Juni
2018
Sonntag
Giuseppe Verdi

Falstaff

Tickets kaufen Preise A, Abo 23
27
Juni
2018
Mittwoch
Giuseppe Verdi

Falstaff

Tickets kaufen Preise A, Abo 9
30
Juni
2018
Samstag
Giuseppe Verdi

Falstaff

Tickets kaufen Preise A, Zyklus 4