© Wiener Staatsoper GmbH / Michael Pöhn

Gala Jovanovic

Geboren in Belgrad (Serbien). Sie erhielt ihre Ausbildung sowohl in ihrer Heimatstadt, wo sie u.a. bei Milica Bezmarević studierte, als auch an der Ballettschule der Wiener Staatsoper. In der Spielzeit 2007/2008 wurde sie an das Ballett der Wiener Staatsoper und Volksoper engagiert, wobei sie zunächst in der Volksoper tanzte, ab der Saison 2012/2013 wechselte sie an die Wiener Staatsoper. 2015 wurde sie zur Halbsolistin ernannt.

Zu ihren wichtigsten Rollen zählen Myrtha in Elena Tschernischovas „Giselle“, Königin der Dryaden und Straßentänzerin in Rudolf Nurejews „Don Quixote“, Großer Schwan und Spanische Tänzerin in Nurejews „Schwanensee“, Solo-Schneeflocke und Spanischer Tanz in Nurejews „Der Nussknacker“, Fee der Lebensfreude in Peter Wrights „Dornröschen“, eine Zigeunerin in John Crankos „Romeo und Julia“, Die Zigeunerin in Michael Corders „Die Schneekönigin“, Blaubarts Mutter in Stephan Thoss‘ „Blaubarts Geheimnis“, Hippolyta und zwei athenische Paare in Jorma Elos „Ein Sommernachtstraum“, Vasilissa in Andrey Kaydanovskiys „Der Feuervogel“, Königin Mab in Davide Bombanas „Roméo et Juliette“, Maria Theresia in Patrick de Banas „Marie Antoinette“, Pas de Bottes in Pierre Lacottes „Coppélia“, Pas des Forbans in Manuel Legris’ „Le Corsaire“ sowie Partien in Maurice Béjarts „Le Concours“, Helen Picketts „Eventide“, Nils Christes „Before Nightfall“, Christopher Wheeldons „Fool’s Paradise“, Thierry Malandains „Mozart à 2“, Trevor Haydens „Double Date“, Edward Clugs „Peer Gynt“, George Balanchines „Thema und Variationen“, „Symphonie in C“ und „Jewels“ („Diamonds“), Edwaard Liangs „Murmuration“, Manuel Legris’ „Sylvia“, William Forsythes „Artifact Suite“, Jiří Kyliáns „Psalmensymphonie“ und Wayne McGregors „EDEN|EDEN“.

Vorstellungen mit Gala Jovanovic

26. September 2019
Donnerstag
19.30 - 21.45
2 Pausen

Forsythe | van Manen | Kylián

27. Jänner 2020
Montag
19.30 - 21.45
2 Pausen

Jewels

29. Jänner 2020
Mittwoch
19.30 - 21.45
2 Pausen

Jewels