Cookie-Einstellungen

Dieses Tool hilft Ihnen bei der Auswahl und Deaktivierung verschiedener Tags / Tracker / Analysetools, die auf dieser Website verwendet werden.

Essentiell

Funktional

Marketing

Statistik
© Johan Persson

Kathryn Bennetts

Kathryn Bennetts wurde in Syndey geboren und studierte an der Scully Borovansky School of Ballet, mit 15 Jahren setzte sie ihre Ausbildung an der Australian Ballet School fort. Drei Jahre später schloss sie sich dem Australian Ballet an, danach wechselte sie als Solotänzerin zum Stuttgarter Ballett unter der Leitung von Marcia Haydée. Dort arbeitete sie mit namhaften Choreographen wie Sir Kenneth MacMillan, Glen Tetley, Hans van Manen, Lar Lubovitch, Heinz Spoerli, John Neumeier, Maurice Béjart und William Forsythe. Eine Verletzung beendete ihre Tanzkarriere früher als erwartet, aber öffnete neue Perspektiven. Nach ihrer Ausbildung zur Ballettpädagogin bei Alexander Ursuliak begann sie mit der Lehrtätigkeit an der John Cranko Schule in Stuttgart. In weiterer Folge unterrichtete sie an der National Ballet School in Toronto sowie als Gast in zahlreichen Compagnien weltweit. 1989 erhielt sie von William Forsythe die Einladung, seinem Ballett Frankfurt als Ballettmeisterin beizutreten. In dieser Position studierte Kathryn Bennetts weltweit zahlreiche Ballette Forsythes sein, darunter für das Ballett der l'Opéra National de Paris, Het Nationale Ballet, Australian Ballet, Ballett der Deutschen Oper Berlin, Ballet du Rhin, National Ballet of Canada, Stuttgarter Ballett, Royal Ballet, Ballett der Mailänder Scala, Ungarische Nationalballett, New York City Ballet, Houston Ballet, Boston Ballet, Ballett des Mariinski-Theaters und die Compañia Nacional de Danza. 2005 übernahm Kathryn Bennetts die künstlerische Leitung des Royal Ballet of Flanders. 2008 erhielt diese Compagnie den Laurence Olivier Award for Outstanding Achievement in Dance und war des Weiteren 2008 und 2012 als »Herausragende Compagnie« des London Circle Critics Awards nominiert. Im Juni 2012 wurde Kathryn Bennetts mit dem Prix de la Critique von den Pariser Tanzkritiker*innen für ihre Arbeit mit dem Forsythe Repertoire bei dem Royal Ballet of Flanders ausgezeichnet. Nach dem überwältigenden Erfolg von Forsythes Artifact im Frühjahr 2012 am Sadler’s Wells Theatre in London wurde dem Royal Ballet of Flanders der Preis als »Herausragende Compagnie 2012« bei den National Dance Awards verliehen. 2020 begann sie ihre Zusammenarbeit als Gast-Ballettmeisterin mit der European School of Ballet in Amsterdam.
2019 studierte Kathryn Bennetts mit William Forsythes Artifact Suite erstmals ein Werk mit dem Wiener Staatsballett ein. In der Spielzeit 2023/24 folgt die Einstudierung von Forsythes In the Middle, Somewhat Elevated.

Vorstellungen mit Kathryn Bennetts

10. Dezember 2023
Sonntag
11.00 - 12.30
Keine Pause

Matinee zu Shifting Symmetries

22. Dezember 2023
Freitag
11.00 - 13.30
2 Pausen

Shifting Symmetries

23. Dezember 2023
Samstag
19.00 - 21.30
2 Pausen

Shifting Symmetries

27. Dezember 2023
Mittwoch
19.00 - 21.30
2 Pausen

Shifting Symmetries

29. Dezember 2023
Freitag
19.00 - 21.30
2 Pausen

Shifting Symmetries

02. Jänner 2024
Dienstag
19.00 - 21.30
2 Pausen

Shifting Symmetries

04. Jänner 2024
Donnerstag
19.00 - 21.30
2 Pausen

Shifting Symmetries

05. Jänner 2024
Freitag
19.00 - 21.30
2 Pausen

Shifting Symmetries