© NN

Joop Stokvis

Nach Beendigung seiner tänzerischen Karriere studierte Joop Stokvis Kostümdesign in Amsterdam und übernahm 1963 die entsprechende Position beim Nederlands Dans Theater. In festen Engagements arbeitete er als Kostümbildner außerdem beim Scapino Ballet Rotterdam sowie Het Nationale Ballet Amsterdam. Seit 1990 ist er freischaffend für Ensembles wie Les Grands Ballets Canadiens de Montréal, das Ballet du Capitol Toulouse, Ballett der Komischen Oper Berlin, Königlich Schwedische Ballett und Royal Ballet of Flanders mit Choreographen wie Alvin Ailey (u.a. »Knoxville Summer of 1915«), George Balanchine, Glen Tetley, Nils Christe, Hans van Manen (u.a. »Trois Gnosiennes«), Benjamin Millepied oder Jiří Kylián (u.a. »Verklärte Nacht«) tätig.