Johanna Wallroth

JOHANNA WALLROTH wurde 1993 in Stockholm geboren, wo sie zunächst Mitglied des Königlichen Kinderchors war und später eine Ballett-Ausbildung an der Königlich Schwedischen Ballettschule erfolgreich absolvierte. Später studierte Johanna Wallroth am Musikkonservatorium Falun (Schweden) und am Det Jyske Musikkonservatorium (Aarhus, Dänemark). Seit 2016 studiert die junge Sängerin an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Ihr Operndebüt gab sie 2013 als Barbarina (Le nozze di Figaro) am Schlosstheater Ulriksdal in Stockholm. Sie sang weiters Eurydike (Orfeo ed Eurydice) in Wien, Despina (Così fan tutte), Gretel (Hänsel und Gretel) und Susanna (Le nozze di Figaro) am Schönbrunner Schlosstheater, Pamina (Die Zauberflöte) an der Moskauer Gnesin-Akademie sowie Sandmännchen/Taumännchen (Hänsel und Gretel) an der Norrlandsoperan, Umeå. 2019 gewann Johanna Wallroth den ersten Preis beim renommierten Internationalen Mirjam-Helin-Gesangswettbewerb. Sie ist seit September 2020 Mitglied des Opernstudios der Wiener Staatsoper.