© Gert Weigelt

Thomas Diek

Thomas Diek, in Meerbusch bei Düsseldorf geboren, begann seine berufliche Laufbahn mit einer Ausbildung zum Elektriker. Sein großes Interesse für das Medium Licht führte ihn 1991 an die Deutsche Oper am Rhein. 1996 absolvierte er seine Beleuchtungsmeisterprüfung in München und wurde anschließend zum kommissarischen Beleuchtungsmeister berufen. Seit 2007 unterstützt er das technische und künstlerische Team der Deutschen Oper am Rhein als Beleuchtungsinspektor und Lightdesigner. Seine Mitarbeit an zahlreichen Opern- und Ballettproduktionen namhafter Regisseure und Choreographen führte Thomas Diek auf Gastspiele u.a. nach Japan, China, Hong Kong, Spanien, Portugal, Italien, Finnland und in die Schweiz. Für den Choreographen Martin Schläpfer entwarf er seit 2009 zahlreiche Lightdesigns für das Ballett am Rhein sowie 2020 für das Stuttgarter Ballett. Außerdem entstand beim Ballett am Rhein das Licht für Uraufführungen von Remus Şucheană, Brigitta Luisa Merki, Ben J. Riepe, Natalia Horecna sowie für die Plattform Choreographie »Young Moves«. Seine Zusammenarbeit mit Natalia Horecna führte ihn 2018 mit der Uraufführung »Return to Nothingness« ans Grand Théâtre de Genève. Im November 2020 folgt sein Lightdesign für Martin Schläpfers Uraufführung »4« in der Wiener Staatsoper.