© Yan Revazov

Robert Reimer

Robert Reimer gehört zu den vielseitigsten Dirigenten seiner Generation mit einem Repertoire von der Oper bis zum Ballett, vom Barock bis zur Moderne sowie von traditionellen Sinfoniekonzerten bis hin zu Cross-Over-Projekten. Seit 2013 ist er regelmäßig bei europäischen CD- / DVD- / Radio- und TV-Produktionen zu sehen und zu hören. Nach einer konzertanten Aufführung mit CD-Produktion von Wagners »Tristan und Isolde« mit dem Janáček Philharmonic Ostrava wurde Robert Reimer zum Künstlerischen Direktor und Chefdirigenten der Claude Heater Foundation mit Sitz in San Francisco ernannt, worauf mit Verdis »Nabucco« und Requiem weitere Produktionen in Europa und den USA folgen. 2018 brachte er außerdem die »Johannespassion« von Frédéric Ledroit mit dem European Chamber Choir, der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und einer internationalen Solistenbesetzung in Ludwigshafen zur Uraufführung inklusive einer CD-Produktion.

Robert Reimer gastiert regelmäßig an der Bayerischen Staatsoper, Berliner Staatsoper, Deutschen Oper Berlin, Stuttgarter Staatsoper, dem Grand Théâtre de Genève, der Königlichen Oper Kopenhagen und dem Copenhagen Opera Festival, der Finnischen Nationaloper oder dem Liceu Barcelona mit einem Repertoire von Mozart über Weber, Massenet, Tschaikowski, Wagner und Strauss bis zu Janáček, Berg, Poulenc und Ligeti sowie Ballettproduktionen wie »Nussknacker«, »Schwanensee«, »Dornröschen«, »Bayadère«, »Peer Gynt«, »Don Quixote« oder »Jewels«.

Im Konzertbereich führten ihn Auftritte zum Danish National Symphony Orchestra, Copenhagen Philharmonic, zur Königlichen Kapelle Kopenhagen, zum Gewandhausorchester Leipzig, HR-Sinfonieorchester, zur Deutschen Radio Philharmonie, Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, zum Orchestre Philharmonique de Strasbourg, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, zur Basel Sinfonietta und zum Janáček Philharmonic Ostrava.

Im Cross-Over-Bereich arbeitete er mit Stars wie Chris de Burgh, Ute Lemper, Till Brönner, Joja Wendt oder Peter Maffay zusammen und ist dem Deutschen Filmorchester Babelsberg seit 2013 als regelmäßiger Gastdirigent verbunden.

Zukünftige Highlights beinhalten u.a. sein Debüt bei der NDR Radiophilharmonie, die First Night beim Classic Open Air am Gendarmenmarkt mit den Berliner Symphonikern, mehrere Auftritte beim Opern Festival Kopenhagen sowie sein Wiener Staatsopern-Debüt in der Ballettpremiere »Tänze Bilder Sinfonien« mit Werken von Strawinski und Schostakowitsch.

Vorstellungen mit Robert Reimer

26
Juni 2021
Samstag

Tänze Bilder Sinfonien

Karten bestellen Preise B, Zyklus Ballett-Premieren