© Johan Persson

Benjamin Pope

Benjamin Pope schloss seine Studien an der Oxford University und dem Londoner Royal College of Music mit Auszeichnung ab und verfügt über umfangreiche Erfahrungen in allen Musikgattungen. Er ist im Konzertsaal ebenso wie in den internationalen Opernhäusern sowie dem Tonstudio zu Hause.

Gastdirigate führten ihn zu Klangkörpern wie Royal Philharmonic Orchestra London, Hallé Orchestra, Scottish Chamber Orchestra, BBC Concert Orchestra, Orchester des Royal Opera House Covent Garden, Ulster Orchestra, Philharmonie de Luxembourg, Orchestra Filarmonica della Fenice, Berliner Staatskapelle, Sächsische Staatskapelle Dresden, Dresdner Philharmoniker, Orchester der Deutschen Oper Berlin, Island Symphony, Lahti Symphony, de Filharmonie, Holland Symfonia, Vlaams Radio-Orkest, Orchester der Opera Vlaanderen, Tokyo Philharmonic Chamber Orchestra, Tokyo City Philharmonic, Osaka Symphony, Seoul Philharmonic, RTÉ Concert Orchestra, Philharmonie Kopenhagen, Königlich Dänisches Orchester, Königlich Schwedisches Orchester, Finnisches Nationalorchester oder Orquestra Metropolitana de Lisboa unter vielen anderen.

Darüber hinaus ist Benjamin Pope ein sehr erfahrener Ballett-Dirigent. Er ist Musikdirektor des Opera Ballet Vlaanderen und hat intensiv mit Compagnien in der ganzen Welt zusammengearbeitet, darunter The Royal Ballet London, English National Ballet, Scottish Ballet, die Rambert Dance Company, das New York City Ballet, Het Nationale Ballet Amsterdam, Staatsballett Berlin, Ballett der Semper Oper Dresden, Königlich Schwedische Ballett, Königlich Dänische Ballett, Finnische Nationalballett, Norwegische Nationalballett und Tokyo Ballet. Eine enge Zusammenarbeitet verbindet Benjamin Pope mit dem Choreographen Matthew Bourne, dessen Produktionen er regelmäßig dirigierte, darunter die preisgekrönten Stücke »Schwanensee«, »Nussknacker« sowie »Highland Fling«. Zu den Opernhighlights in seinem Repertoire zählen Werke von Mozart, Rossini, Verdi, Puccini und Mascagni.

Als Komponist hat Benjamin Pope Musik für Spiel- und Kurzfilme, das Fernsehen, Radio, die Bühne und den Konzertsaal geschrieben. Für die BBC-Flagship-Serien »Walking with Dinosaurs« und »Walking with Beasts« komponierte und dirigierte er die BAFTA-ausgezeichneten und EMMY-nominierten Soundtracks.

2020/21 gibt Benjamin Pope u.a. sein Debüt beim Wiener Staatsballett mit »Giselle« und dem Robbins-Balanchine-Programm »A Suite of Dances« in der Wiener Staatsoper.