Michael Laurenz

Der in Halle an der Saale geborene Tenor Michael Laurenz begann seine musikalische Laufbahn als Trompeter und war zunächst als Erster Trompeter bei den Berliner Symphonikern tätig. Ab 2006 verlagerte er seine musikalische Tätigkeit zum Gesang hin. Von 2008-2010 war er Mitglied des Internationalen Opernstudios der Oper Zürich, der er anschließend als Ensemblemitglied angehörte und wo er u.a. Arbace (»Idomeneo«), Tanzmeister (»Ariadne auf Naxos«), Valzacchi (»Der Rosenkavalier«), Iwan (»Die Nase«), Pedrillo (»Die Entführung aus dem Serail«), Der Schäbige (»Lady Macbeth von Mzensk«), David (»Die Meistersinger von Nürnberg«) und Pirzel (»Die Soldaten«) sang. Gastspiele führten ihn an die Opéra national de Paris (Brighella in »Ariadne auf Naxos«, Pedrillo sowie Monostatos in »Die Zauberflöte«), die Mailänder Scala (Andres in »Wozzeck«), die Opéra national de Lyon (Pedrillo), die Bayerische Staatsoper München (Pedrillo, Dr. Blind in »Fledermaus«), die Berliner Staatsoper (1. Jude in »Salome«), die Dutch National Opera in Amsterdam (Valzacchi), das Theater an der Wien (Erich in »Geschichten aus dem Wienerwald«, Flute in »A Midsummer Night´s Dream«) sowie an die Vlaamse Opera als Aegisth (»Elektra«) und Albert Gregor (»Věc Makropulos«). Beim Glyndebourne Festival gastierte er als Tanzmeister (»Ariadne auf Naxos«), beim Stuttgarter Musikfest mit Ullmanns »Der Kaiser von Atlantis« sowie bei den Bregenzer Festspielen in Mieczysław Weinbergs »Das Porträt«, als Erich in der Uraufführung von HK Grubers »Geschichten aus dem Wienerwald« und 2018 als Orsino (»Beatrice Cenci«). 2012 gab er als Scaramuccio (»Ariadne auf Naxos«) sein Debüt bei den Salzburger Festspielen, wohin er 2013 als Cauchon in Braunfels »Jeanne d'Arc« und 2018 als Josef K in Gottfried von Einems »Der Prozess« zurückkehrte, wofür er von Publikum und Presse begeistert gefeiert wurde. 2018 kam Michael Laurenz zum Ensemble der Wiener Staatsoper. Zukünftige Engagements führen ihn an die Staatsoper Hamburg, die Deutsche Oper Berlin, die Oper Genf, das Theater Basel sowie zu den Bregenzer und Salzburger Festspielen. Kommende Rollendebüts sind Matteo (»Arabella«), Baron Lummer (»Intermezzo«), Stewa (»Jenůfa«), Alfred (»Die Fledermaus«) und Narr (»Schätzgräber«).

Website