Stefan Cerny

Am Konservatorium seiner Heimatstadt Wien studierte STEFAN CERNY Oper, Lied und Oratorium und schloss 2004 mit Auszeichnung ab.Seit 2001 singt er an der Wiener Volksoper, wo er zur Zeit als Ensemblemitglied beschäftigt ist. Dem Theater an der Wien ist er als Gast eng verbunden, und war hier zuletzt in den Neuproduktionen „Wozzeck“ als Doktor, sowie als Talbot in „Maria Stuarda“ zu sehen. 

Gastauftritte führten ihn u. a. zu den Bregenzer Festspielen, die Oper Köln, die Komische Oper Berlin, das Festspielhaus Baden-Baden, die Staatstheater in München und Nürnberg, die Dresdner Philharmonie, das Musiktheater Linz, zu den Opernfestspielen St. Margarethen, sowie auf Gastspielreise nach Japan.

Zu seinem Repertoire gehören u. a. Partien wie Sarastro (Zauberflöte), Rocco (Fidelio), Osmin (Entführung a. d. Serail), Leporello (Don Giovanni), Bartolo (Le Nozze di Figaro), Alidoro (La Cenerentola), Sparafucile (Rigoletto), Basilio (Barbier von Sevilla), Swallow (Peter Grimes), Colline (La Bohème), Timur (Turandot) u.v.m.

Sein künstlerischer Weg umfasst die Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Christof Loy, Peter Konwitschny, Robert Carsen, Harry Kupfer, Marco Arturo Marelli, Christine Mielitz, Josef E. Köpplinger, Renaud Doucet

Staatsopern-Debüt als Rocco in Fidelio am 21. April 2018.