© ZEININGER, Axel

Nächste Premiere: "Pelléas et Mélisande"

In einer Neuinszenierung von Marco Arturo Marelli, der auch für das Bühnenbild und Lichtdesign verantwortlich zeichnet, feiert Pelléas et Mélisande am 18. Juni 2017 Premiere im Haus am Ring.

Unter der musikalischen Leitung von Alain Altinoglu, der das Werk erstmals an der Wiener Staatsoper dirigiert, gibt Olga Bezsmertna als Mélisande ihr Rollendebüt, Adrian Eröd gibt sein Wiener Rollendebüt als Pelléas und Simon Keenlyside ist erstmals in Wien als Golaud zu erleben.
Bernarda Fink gibt als Geneviève ihr Hausdebüt, weiters verkörpern erstmals an der Wiener Staatsoper Franz-Josef Selig den Arkel, Maria Nazarova den Kleinen Yniold und Marcus Pelz den Arzt.


Pelléas et Mélisande | Claude Debussy
Premiere: 18. Juni
Reprisen: 20., 24., 27., 30. Juni

Karten & mehr