Lukas Gaudernak

Lukas Gaudernak ist der Wiener Staatsoper seit 1987 verbunden – zunächst als Tänzer, heute als Produktionsleiter und Ballettmeister des Staatsballetts. Der gebürtige Wiener studierte an der Ballettschule der Österreichischen Bundestheater und ergänzte seine Ausbildung in Cannes, Monte Carlo, London, Berlin und New York. 1987 wurde er an das Wiener Staatsopernballett engagiert, wo er zahlreiche Partien des klassischen und zeitgenössischen Repertoires tanzte und vor allem im Charakterfach begeisterte. Zu seinen wichtigsten Rollen zählen Coppélius in Harangozós Sen. »Coppélia«, Wilfrid in Tschernischovas »Giselle«, Erzieher des Prinzen in Nurejews »Schwanensee«, Galifron in Wrights »Dornröschen«, Mercutio und Herzog von Verona in Crankos »Romeo und Julia«, Kaiser Franz Joseph I. in MacMillans »Mayerling«, Squenz/Wand in Neumeiers »Ein Sommernachtstraum«, Monsieur Arnaud in Zanellas »Aschenbrödel«, Faktotum in Hassreiters »Die Puppenfee«, der Corregidor in Massines »Der Dreispitz« sowie Partien in Kyliáns »Sinfonie in D« und »Sechs Tänze«. Renato Zanella kreierte für Lukas Gaudernak Rollen in »Wolfgang Amadé«, »Der Nussknacker« und »Spartacus«, Jorma Elo in »Ein Sommernachtstraum«. 2010 nahm er seinen Abschied von der Bühne. 

Nachdem er bereits erste Erfahrungen als choreographischer Assistent in Opernproduktionen der Wiener Staatsoper gesammelt hatte, ist er seit 2006 auch als Probenleiter tätig. Seit 2009 arbeitet er darüber hinaus als Produktionsleiter für das Wiener Staatsballett. 

Mit seiner ersten eigenen Choreographie »1994 – Im Jahr der Familie« gewann Lukas Gaudernak den Internationalen Choreographenwettbewerb »Prix Volinine 95« in Paris. Weitere Werke entstanden für die Reihe »off ballet« des Wiener Staatsopernballetts und die Junge Choreographen-Serie »choreo.lab«, für Opern- und Operettenproduktionen der Wiener Staatsoper, Volksoper Wien und der Oper Zürich sowie für Produktionen im WUK und dietheater Künstlerhaus, für die Ballettschule der Wiener Staatsoper, das Konservatorium der Stadt Wien und die Szene Bunte Wähne.

Als choreographischer Assistent betreut Lukas Gaudernak seit 2008 die Balletteinlagen der Neujahrskonzerte der Wiener Philharmoniker. Für das Neujahrskonzert 2009 gestaltete er außerdem die Choreographie der Elevinnen und Eleven der Ballettschule der Wiener Staatsoper im Musikverein. Er kreiert regelmäßig die Eröffnungen für den Ball der Wiener Kaffeesieder und den Silvesterball in der Wiener Hofburg und choreographierte 2017 die Balletteinlage für die Eröffnung des Wiener Opernballs.
 

© Andreas Jakwerth