Hans Neuenfels

Regie »Die Entführung aus dem Serail«

In seiner bereits legedären Inszenierung erschließt Hans Neuenfels der Kunst der Bühnenrede die gleiche Würde wie dem Gesang, indem er alle solistischen Gesangsrollen noch einmal mit Schauspielern besetzt. Seine Neufassung des Librettos behält alle Handlungsmomente des Originals bei, zugleich reflektieren sich Schauspiel und Gesang in hochpoetischen Spiegelungen und Verflechtungen - ein beglückenden Balanceakt zwischen den Kunstformen, der die verschatteten Abgründe von Mozarts Geniestreich theatralisch offenbart.