Matinee zu Madama Butterfly

06. September 2020
Sonntag
11.00 - 12.30
Keine Pause

Besetzung 06.09.2020

Inhalt

Die Geburt einer neuen Produktion erfüllt Mitwirkende wie Publikum gleichermaßen mit Spannung und Vorfreude. Doch anders als die künstlerisch Beteiligten, die das Werden und Wachsen von Probe zu Probe miterleben und mitgestalten dürfen, ist der Entstehungsprozess den Blicken und Ohren der Zuschauerinnen und Zuschauern entzogen. Durch die jahrzehntelange Tradition der beliebten Einführungsmatineen haben aber auch Außenstehende die Möglichkeit, schon vor der Premiere erste Eindrücke zu gewinnen: In den von Direktor Bogdan Roščić persönlich moderierten Vormittagsveranstaltungen sprechen Mitwirkende der jeweiligen Neuproduktion über das Werk und dessen Schöpfer, die entstehende Inszenierung, über Fragen der Interpretation und Rollengestaltung. Darüber hinaus wird das Gesagte durch musikalische Hörproben – vor allem auch durch Live-Auftritte von Sängerinnen und Sängern – bereichert und vertieft.

Eine ideale Möglichkeit also, sich auf den eigenen Vorstellungsbesuch vorbereiten und in einen Abend eintauchen zu können. Zur Einführungsmatinee von »Madama Butterfly«, der ersten Neuproduktion der Spielzeit, haben Musikdirektor Philippe Jordan, Regisseurin Carolyn Choa ihr Kommen ebenso zugesagt, wie zentrale Sängerinnen und Sänger der Premiere. Allen voran die international gefeierte Hausdebütantin Asmik Grogorian (Cio-Cio-San) und der noch als Geheimtipp gehandelte junge aufstrebende Tenor Freddie De Tommaso (Pinkerton).