Regieportrait: Hans Neuenfels

Gustav Mahler-Saal

13. September 2020
Sonntag
11.00 - 12.00
Keine Pause

Besetzung 13.09.2020

Inhalt

Mit dem Format »Regieportrait« eröffnen wir dem Publikum die Möglichkeit, sich über heutige Theatersprachen und Inszenierungs-Strategien aus erster Hand zu informieren. Die erste Ausgabe ist Hans Neuenfels gewidmet. Der Künstler hat sich bereiterklärt, im Dialog mit Sergio Morabito sein Lebenswerk zu reflektieren und dem Publikum dabei Sequenzen aus entscheidenden Arbeiten in Aufzeichnungen zu vergegenwärtigen.

Hans Neuenfels, der derzeit »Die Entführung aus dem Serail« im Haus am Ring vorbereitet, war bereits einer der wichtigsten Schauspielregisseure des deutschsprachigen Raums, als 1974 in Nürnberg mit »Troubadour« seine Opernkarriere begann, die an der Oper Frankfurt mit »Aida« und den »Gezeichneten«, in Stuttgart mit »Meistersingern« und der »Entführung« grundstürzende Musiktheater-Ereignisse zeitigte. Seine Karriere führte ihn regelmäßig nach Österreich, so 1998 für »Le Prophète« an die Wiener Staatsoper oder 2018 für »Pique Dame« zu den Salzburger Festspielen. Bis heute zeichnen sich die Arbeiten des furchtlosen Tabubrechers, der jüngst seinen 79. Geburtstag feierte, durch ungewöhnliche geistige Durchdringung und ästhetische Spannkraft aus.