Opernarbeit

→ Buchpräsentation

Teesalon

26. Jänner 2020
Sonntag
11.00
Keine Pause

Besetzung 26.01.2020

mit Sergio Morabito Anke Charton Richard Klein

Inhalt

Sergio Morabito, Chefdramaturg der Wiener Staatsoper ab der Saison 2020/2021, stellt im Gespräch mit der Wiener Theaterwissenschaftlerin Anke Charton und dem Freiburger Musikwissenschaftler Richard Klein sein jüngst erschienenes Buch „Opernarbeit“  im Teesalon vor. In diesem Rahmen werden auch Videosequenzen aus von Morabito verantworteten Inszenierungen präsentiert.

Über das Buch:
Sergio Morabito war der Stuttgarter Oper 25 Jahre lang als Dramaturg und Regisseur verbunden; seine Arbeit wurde vielfach ausgezeichnet. In diesem Buch gewährt Morabito Einblicke in die Praxis des Operndramaturgen und -regisseurs. Er setzt sich mit wichtigen Werken des Opernrepertoires auseinander und zeigt dabei nachvollziehbar und im Detail, was als sein Markenzeichen gelten kann: das Bestreben, wissenschaftliche Erkenntnis mit künstlerischer Freiheit, ästhetische Praxis mit analytischer Verbindlichkeit zu vermitteln. Der erste Teil des Buches ist grundsätzlichen Fragen der Operndramaturgie gewidmet, im zweiten Teil stellt Morabito dramaturgische Überlegungen zu einer Fülle von Opern an, die am Stuttgarter Haus, bei den Salzburger Festspielen, an der San Francisco Opera, an De Nederlandse Opera und anderen Theatern inszeniert wurden. Hinzu kommen Texte, die ästhetische und kulturelle Zusammenhänge werkübergreifend entfalten, beispielsweise zur romantischen Primadonnenoper. Attraktive Fotos von Aufführungen, die Sergio Morabito im Regieteam mit Jossi Wieler und Bühnenbildnern wie Anna Viebrock oder Bert Neumann realisiert hat, ergänzen die Publikation.