Ivan Eröd

Pünktchen und Anton

Oper
Agrana Studiobühne | Walfischgasse

Wer kennt ihn nicht, Erich Kästners berührenden Kinderbuchklassiker Pünktchen und Anton, der das Schicksal zweier sehr unterschiedlicher Jugendlicher ins Zentrum stellt? 2010 wurde die Opernfassung des Romans mit großem Erfolg im A1-Kinderopernzelt auf der Dachterrasse als Auftragswerk der Wiener Staatsoper uraufgeführt. Komponist Iván Eröd schuf die Musik, Matthias von Stegmann inszenierte mit Witz, aber auch großer Ernsthaftigkeit. „Aus Iván Eröds Melodien leuchtet eine sehnsüchtige Schönheit, die Kästners Sozialutopien ebenbürtig ist – am bezauberndsten vielleicht im Duett vom Teilen, das in seinen Melodiebögen, den idyllischen Modulationen ein wenig an Richard Strauss gemahnt“ lobte etwa Christoph Irrgeher in der Wiener Zeitung. Nun wird die Erfolgsproduktion in der AGRANA STUDIOBÜHNE | Walfischgasse wieder aufgenommen.

16 Februar 2020
Sonntag
Keine Pause
Tickets kaufen Preise Z in den Kalender übernehmen

Besetzung | 16.02.2020

Inszenierung Matthias von Stegmann
Ausstattung Walter Schütze
 

Inhalt

Pünktchen und Anton sind gute Freunde. Sie entstammt der reichen Familie Pogge, er kommt aus ärmlichen Verhältnissen. Um seiner kranken Mutter zu helfen und ein wenig Geld zu verdienen verkauft Anton abends Schuhbänder. Eines Tages hören Pünktchen und Anton, wie der zwielichtige Verlobte von Pünktchens Kindermädchen sie um einen ominösen Plan bittet. Später begreift Anton: Es handelt sich um den Wohnungs-Plan der Familie Pogge – und ein Einbruch steht bevor! Schnell reagieren Pünktchen und Anton und verhindern Schlimmeres. Und Herr Pogge – Pünktchens Vater – nimmt Anton und seine Mutter bei sich zu Hause auf. Ende gut – alles gut!

Sponsor

Diese Produktion wird ermöglicht mit Unterstützung von Barbara und Martin Schlaff.