Manfred Trojahn

Orest

Premiere Oper

31 März 2019
Sonntag
Keine Pause
Tickets kaufen Preise P in den Kalender übernehmen

Besetzung | 31.03.2019

Dirigent Michael Boder
Regie, Bühne und Licht Marco Arturo Marelli
Kostüme Falk Bauer
 
Orest Thomas Johannes Mayer
Menelaos Thomas Ebenstein
Apollon/Dyonisos Daniel Johansson
Hermione Audrey Luna
Helena Laura Aikin
Elektra Evelyn Herlitzius
 

Inhalt

„…brennend intensiv“ schrieb die Zeit nach der Uraufführung von Manfred Trojahns Orest, von „außerordentlicher Dichte und Farbigkeit“ sprach die FAZ. 2011 in Amsterdam zur Uraufführung gelangt, erzählt Trojahns Orest – das Libretto stammt vom Komponisten – den Mythos des Muttermörders neu. Es geht um den Umgang mit Schuld und Erinnerung, um die Bewältigung der Tat, um Verfolgung und Befreiung. Trojahn packt das äußere Geschehen wie die inneren Bilder Orests in eine ausdrucksstarke Klangwelt, die die Zerklüftetheit seines Daseins eindrucksvoll beschreibt. So ist Orest ein Fliehender und Suchender, der – so Trojahn – nur einen Fehler macht: „Er meint, er könne die Schuld hinter sich lassen – und er wird erst spät bemerken, dass er mit der Schuld zu leben hat, um sie zu überwinden.“