Giuseppe Verdi

Un Ballo in maschera

Premiere Oper

15 Juni 2020

Besetzung | 15.06.2020

Dirigent Michele Mariotti
Regie Josef Ernst Köpplinger
Bühnenbild Rainer Sinell
Kostüme Alfred Mayerhofer
Choreographie Ricarda Regina Ludigkeit
 
Gustaf III.,König von Schweden Francesco Meli
Graf René Ankarström Ludovic Tézier
Amelia, seine Gattin Krassimira Stoyanova
Ulrica Arvedson, Wahrsagerin Monika Bohinec
Oscar, Page Maria Nazarova
 

Inhalt

„Einen schönen, originellen, interessanten Stoff mit herrlichen Situationen und leidenschaftlich: Leidenschaften vor allem!“ – dies forderte Giuseppe Verdi in einem berühmten Brief von seinem Librettisten Antonio Somma ein. Verdi, nach den arbeitsintensiven „Galeerenjahren“ künstlerisch wie finanziell bestens abgesichert, fand das gesuchte schöne und leidenschaftliche Sujet in einer historisch wahren Begebenheit: der Ermordung des schwedischen Königs Gustaf III. War der Stoff auf der Opernbühne zuvor auch mehrfach erprobt, so kam er erst durch Verdi zur musikalischen Unsterblichkeit, die – allen damaligen Zensur- und Bearbeitungswirrnissen zum Trotz – mit der Uraufführung 1859 in Rom ihren Anfang nahm. Rund 600mal stand Un ballo in maschera bisher am Spielplan des Hauses am Ring und zählt somit auch hier zu den großen Zugstücken des Verdi’schen Repertoires!

Sponsor

Diese Produktion wird ermöglicht mit Unterstützung von